Torhüter dürfen ihren Raum nicht verlassen – trotzdem spielt Türkspor mit fünftem Feldspieler

mlzHallenfußball-Stadtmeisterschaft

Die Regeln sehen es vor, dass die Torhüter ihren Raum nicht verlassen. Der Flying Goalie wird so verhindert. Trotzdem spielt der Keeper im Aufbauspiel eine wichtige Rolle. Vor allem bei Türkspor.

Dortmund

, 06.01.2020, 20:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Anzeige


Es ist gar nicht lange her, da durften die Torhüter noch mitspielen. Einige Teams nutzten das aus, um so ein Überzahlspiel aufzubauen. Häufig schlossen dann die Keeper selbst ab. Torhüter wie zum Beispiel Sascha Piontek (Mengede, Schüren, TuS Eving) beherrschten dieses Spiel. Viele Torhüter schlossen auch unkontrolliert ab und machten die Partien unansehnlicher.

Jetzt lesen

Jetzt dürfen die Keeper ihren Raum nicht mehr verlassen, müssen nach vier Sekunden auch den Ball passen, um so das Spiel schneller zu machen. Trotzdem gibt es die Chance, dass die Torhüter trotzdem das Spiel noch mitbestimmen können.

Hassani nennt Acil seinen fünften Feldspieler

Bestes Beispiel ist Muhammed Acil vom Bezirksligisten Türkspor Dortmund. Trainer Reza Hassani nennt ihn „seinen fünften Feldspieler“. Denn Acil schafft es, das Spiel mitzuprägen. „Es gibt so ein paar Spielzüge über mich, die wir einstudiert haben“, sagt Acil. Er will nicht jeden verraten. Aber einer ist offensichtlich. Der über Ömer Akman.

Umfrage

Die Endrunde steht an! Welcher Verein kürt sich zum Hallenfußball-Stadtmeister?

Die Endrunde steht an! Welcher Verein kürt sich zum Hallenfußball-Stadtmeister?
514 abgegebene Stimmen

Häufig bietet der sich kurz an und verschafft sich per Doppelpass mit Acil Raum und sorgt so in der Offensive für ein Überzahlspiel. „Mit Ömer kann man das überragend machen. Das ist ein unglaublicher Fußballer, den du auf engstem Raum anspielen kannst ohne Sorgen zu haben, dass er mit dem Ball nichts anfangen kann“, lobt Acil.

Zweimal bester Torhüter der Halle

Der Keeper wurde nicht umsonst in den vergangenen beiden Jahren zum besten Torhüter der Endrunde gewählt. Mit dem FC Brünninghausen gewann er auch 2018 den Titel. Im vergangenen Jahr verlor er mit dem FCB das Finale gegen den TuS Bövinghausen. Ist der Titelgewinn in diesem Jahr mit Türkspor möglich?

„Wir sollten uns erstmal nur auf die Gruppenphase am Freitag konzentrieren“, sagt Acil, „wir haben nämlich die schwerste aller Gruppen erwischt“. Türkspor trifft auf die beiden Westfalenligisten FC Brünninghausen und BSV Schüren. „Wir als Bezirksligist sind natürlich Außenseiter, wollen aber am Samstag weiter dabei sein“, sagt Acil.

„Der beste Keeper der Halle in Dortmund“

Mit ihm in Topverfassung steigern sich die Chancen. „Mo ist ein überragender Keeper, auf dem Feld und in der Halle. In der Halle ist er für mich sogar der beste in Dortmund“, sagt Hassani.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Hallenfußball-Stadtmeisterschaft
So steht Fußball-Dortmund zur möglichen Verkleinerung der Hallen-Stadtmeisterschaft