Türkspor Dortmund verstärkt sich im Dreierpack - darunter ist auch Messi

mlzFußball-Bezirksliga

Gleich drei weitere Neuzugänge hat Türkspor Dortmund für die kommende Saison vermeldet. Dazu gehört auch Messi. Daneben hat Türkspor einen weiteren „Bombentransfer“ bekanntgegeben.

Dortmund

, 02.05.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Laune der Verantwortlichen beim Fußball-Bezirksligisten Türkspor Dortmund steigt kontinuierlich. Am Donnerstag erreichte auch den Spitzenreiter der Bezirksliga-Staffel 8 die Empfehlung des FLVW, in der geschrieben steht, wie der Verband die aktuell unterbrochene Saison werten möchte. Demzufolge wäre Türkspor Meister und würde in die Landesliga aufsteigen. Für die kommende Saison befindet sich Türkspor auch weiter in intensiven Planungen.

Jetzt lesen

Gleich vier neue Namen gab Reza Hassani, Coach von Türkspor, am Freitagmittag per Telefon durch. Drei weitere neue Spieler wechseln zu TSD, dazu spricht Hassani von einem „Bombentransfer“, der allerdings kein Spieler ist. Zunächst aber zu den Kickern.

„Messi“ wechselt zum Bezirksligisten

Einer der drei Neuen hört auf einen besonders klangvollen Spitznamen: Messi. Gemeint ist damit natürlich nicht der argentinische Superstar Lionel Messi, sondern Ardit Ajvazi, dessen Statur und Spielstil dem Profi des FC Barcelona ähneln. Der 21-Jährige wechselt vom Bezirksligisten VfL Kemminghausen zu Türkspor, gilt als sehr guter Techniker.

„Er ist ein Zukunftsspieler mit großem Potenzial. Von den erfahrenen Spielern kann er noch was lernen“, sagt sein Coach Reza Hassani über den zentralen Mittelfeldspieler. Ajvazi misst 1,70 Meter, ist Linksfuß und wechselte aus der Jugend des FC Brünninghausen nach Kemminghausen.

Jetzt lesen

Neben „Messi“ verstärken TSD noch zwei Torhüter. So werden Serkan Erdogan (21) vom A-Ligisten Ay Yildiz Derne und Maximilian Burbaum (19), ebenfalls VfL Kemminghausen, zu Türkspor kommen. Die beiden jungen Keeper sollen mit Stammtorhüter Mo Acil ein Torhütertrio bilden und von dem erfahrenen Keeper lernen. „Das sind feine Jungs und sehr gute Torhüter. Sie haben nun das Privileg, mit Mo Acil zusammenzuarbeiten“, sagt Hassani.

Talente mit Perspektive

Der Türkspor-Coach betont, dass sein Klub neben den Hochkarätern im Team auch auf sechs bis acht Talente, die jung und entwicklungsfähig sind, in der Mannschaft setzen will. „Das ist sehr wichtig für die Truppe“, sagt Hassani.

Jetzt lesen

Neben dem Trio hat Türkspor noch einen weiteren Mann verpflichtet, den Hassani als „Bombentransfer“ bezeichnet. So hat der Verein Volker Engel als Zeugwart verpflichtet. Engel war in der Vergangenheit im Dortmunder Raum als Trainer unterwegs und soll im gesamten Verein, speziell aber auch in der Jugend mithelfen. „Er hat extrem viel Wissen, ist auch mit Kevin (Großkreutz, Anm. d. Red.) gut befreundet. Das ist für den Verein der wichtigste Transfer“, sagt Hassani.

Viele Aufgaben für Engel

Engel solle sich um organisatorische Angelegenheiten kümmern. „Er hilft dabei mit, die Klamotten und Infrastruktur zu organisieren, damit wir vernünftige Rahmenbedingungen haben. Das ist eine sehr verantwortungsbewusste Aufgabe. Ich freue mich riesig, dass Volker dabei ist. Er ist auch ein mega geiler Typ“, sagt Hassani und lacht.

Jetzt lesen

Abgeschlossen sind die Planungen bei Türkspor damit aber immer noch nicht. Der Verein befindet sich mit weiteren Spielern - zum Teil Hochkarätern - noch in Gesprächen.

Lesen Sie jetzt