Türkspor krallt sich nächsten Oberliga-Kracher: Schnell wie Speedy Gonzales

mlzFußball-Bezirksliga

Tim Eibold, Maurice Temme und Aldin Kljajic: Hinter Türkspor Dortmund liegt eine verrückte Transferwoche. Die findet nun mit der Verpflichtung eines weiteren Oberliga-Knallers ein vorläufiges Ende.

Dortmund

, 18.05.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Türkspor Dortmund macht´s noch einmal: Nach den Verpflichtungen von Sportdirektor Tim Eibold sowie den beiden Oberliga-Akteuren Maurice Temme (Westfalia Herne) und Aldin Kljajic (Holzwickeder SC) krönt der Fußball-Bezirksliga-Spitzenreiter die völlig verrückte Woche mit einem weiteren Top-Transfer. Der neue Spieler ist in Dortmund kein unbeschriebenes Blatt mehr und ist für Türkspor-Trainer Reza Hassani der schnellste Kicker, den er bislang gesehen hat.

Türkspor bedient sich noch einmal in der Oberliga - dieses Mal beim 1. FC Kaan-Marienborn. Nino Saka, 27 Jahre alt, soll ab der neuen Saison dabei mithelfen, die ambitionierten Ziele des Klubs aus dem Dortmunder Norden zu verwirklichen. Saka ist Außenspieler, kann sowohl im linken und rechten Mittelfeld, als auch auf beiden Außenverteidigerpositionen spielen. Den Dortmunder Fußball kennt der 27-Jährige bereits. In der Vergangenheit kickte Saka ein halbes Jahr beim FC Brünninghausen (Saison 2018/19, er kam vom TuS Erndtebrück) und früher beim TuS Eving-Lindenhorst (Saison 2013/14).

Jetzt lesen

Reza Hassani schwärmt von seinem Neuzugang, nennt Nino Saka einen „außergewöhnlichen Spieler mit einer brutalen Mentalität“. Daneben zählt Hassani einen „super Charakter“ und „unglaubliches Tempo“ zu den Stärken Sakas.

Nino Saka (r.), hier im DFB-Pokalspiel gegen den Hamburger SV und Tatsuya Ito, spurtet ab der neuen Saison für Türkspor Dortmund.

Nino Saka (r.), hier im DFB-Pokalspiel gegen den Hamburger SV und Tatsuya Ito, spurtet ab der neuen Saison für Türkspor Dortmund. © imago/Revierfoto

„Er ist wie Speedy Gonzales. Ich habe keinen schnelleren Spieler gesehen. Ganz Türkspor kann sich auf einen super Typen mit einem super Charakter freuen“, sagt Hassani und verweist auf die Zeichentrick-Figur Speedy Gonzales - die schnellste Maus von Mexiko.

Jetzt lesen

Den Kontakt zu Türkspor ermöglichte TSD-Kicker Kaan Akkus. Über ihn erfuhr Türkspor von dem Interesse Sakas, zurück nach Dortmund zu kommen und zu ziehen. Türkspor habe dann mehrere offene und ehrliche Gespräche mit Saka geführt, sei im ständigen Austausch mit dem Außenbahnspieler gewesen.

Bei TSD trifft der 27-Jährige auf bekannte Gesichter, hat unter anderen schon mit den beiden Acil-Brüdern Kerim und Muhammed sowie mit Alihan Kurgan zusammengespielt.

Türkspor-Sportdirektor über Nino Saka: „Menschlich unfassbar loyal“

Türkspors neuer Sportdirektor Tim Eibold hatte bei diesem Transfer auch schon seine Hände mit im Spiel. Gemeinsam mit Reza Hassani führte Eibold die Verhandlungen. „Nino kenne ich schon seit einigen Jahren. Er ist menschlich unfassbar loyal, ein ganz toller Junge und passt in unser Beuteschema“, sagt Eibold, der neben Sakas Schnelligkeit auch dessen Stärke bei Torvorlagen hervorhebt.

Jetzt lesen

Dass die Transferplanungen von Türkspor nach dieser wahnsinnigen Wechsel-Woche durch sind, wollte Eibold noch nicht bestätigen. „Wir haben einen sehr ausgeglichenen, ausgewogenen Kader, der charakterlich sehr gut zusammenpasst. Zu uns kommen die Spieler nicht nur, um Kohle zu verdienen“, sagt Eibold und ergänzt: „Es kann sein, dass der eine oder andere noch kommt. Ich bin gesprächsbereit, aber man muss schauen.“ Ein klares Dementi klingt anders.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt