U19 des TSC Eintracht verliert Stammspieler - U15 des Hombrucher SV ärgert BVB lange

Fußball-Jugendfußball

Die A-Jugend des Hombrucher SV siegt und siegt und der Aufstieg in die Bundesliga rückt immer näher. Im Derby der C-Jugend behält der BVB gegen den HSV die Oberhand.

Dortmund

, 03.03.2020, 11:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Dicke Luft vor dem Hombrucher U17-Kasten. Mats Brämer (18) und Max Kolberg können die Situation gegen den Iserlohner Angreifer mit vereinten Kräften bereinigen.

Dicke Luft vor dem Hombrucher U17-Kasten. Mats Brämer (18) und Max Kolberg können die Situation gegen den Iserlohner Angreifer mit vereinten Kräften bereinigen. © Ludewig

Neun Gegentore und nur zwei Niederlagen in 14 Spielen: Beim Hombrucher SV stehen alle Zeichen auf Aufstieg. Am vergangenen Wochenende kam der nächste Erfolg dazu. Dagegen verlor der TSC Eintracht unglücklich und kämpft weiter gegen den Abstieg.

Jetzt lesen

A-Junioren-Westfalenliga

TSG Sprockhövel - Hombrucher SV 0:1 (0:0)

Der HSV behauptete sein Fünf-Punkte-Polster an der Spitze vor Paderborn. Den Siegtreffer markierte Innenverteidiger Firat Cinar per Kopf nach einer Weiß-Ecke. Das Team von Trainer Justin Martin brachte bei der gefährdeten TSG im Stil einer Spitzenmannschaft die erforderliche Geduld auf, besaß ein klares Chancenplus und gewann völlig verdient.

HSV A: Berisha – Meyer (77. Zulauf), Funhoff, Cinar, Bernhard, Tews – Urban – Weiß (84. Köstereli), Biancardi, Rausch (52. Gedaschke) – Toure (64. Werlein)

Tor: 0:1 Cinar (61.)

SC Verl - TSC Eintracht Dortmund 1:0 (0:0)

Erst in der Nachspielzeit musste sich die Elf des TSC-Trainerduos Stefan Goms und Paul Lämmer beim Dritten unglücklich geschlagen geben. Zudem schied Ben Baehr mit einer Sprunggelenksverletzung vorzeitig aus. Über weite Strecken bewegten sich die Eintrachtler in der chancenarmen Partie auf Augenhöhe. Lämmer: „Einen Punkt hätten sich die Jungs verdient gehabt.“ So bleibt es im Abstiegskampf weiter ganz eng.

TSC A: Wrase – Lüttenberg, Tüysüz, Askin, Dökmeci, Barlage – Baehr (68. Osa), Noack, Schmidtkötter (61. Achaboun)– Annafai, Dane (61. Schröder/ 86. Mayka )

Tor: 1:0 Ökte (90.+2)

Jetzt lesen

B-Junioren-Westfalenliga

Borussia Dortmund U16 – VfB Waltrop 4:2 (2:0) – Die BVB-Talente entledigten sich bei böigem Wind unter schwierigen äußeren Bedingungen der Aufgabe gegen einen großgewachsenen und aggressiven Gegner dank einer guten ersten Hälfte erfolgreich. Im zweiten Abschnitt ging die spielerische Linie verloren. „Das war dann fußballerisch nicht mehr gut. Da haben wir uns den Sieg erkämpft“, konstatierte Coach Marco Lehmann.

BVB U16: Höh – Dier, Husseck, Blank, Müller – Mehn (69. Mbom) – Mengot (74. Theocharis), Schiano, Lenninghaus (60. Nwachuwku), Pehlivan (51. Stein) – Tchadjobo (51. Dühring)

Tore: 1:0 Schiano (3.), 2:0 Pehlivan (23.), 2:1 Jurisic (46.), 3:1 Dühring FE (58.), 3:2 Karczewski (70.), 4:2 Stein (72.)

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Hombrucher SV U17 gegen FC Iserlohn U17

Die besten Bilder der Partie Hombrucher SV U17 gegen FC Iserlohn U17.
02.03.2020
/
Die besten Bilder der Partie Hombrucher SV U17 gegen FC Iserlohn U17© Klaus Peter Ludewig
Die besten Bilder der Partie Hombrucher SV U17 gegen FC Iserlohn U17© Klaus Peter Ludewig
Die besten Bilder der Partie Hombrucher SV U17 gegen FC Iserlohn U17© Klaus Peter Ludewig
Die besten Bilder der Partie Hombrucher SV U17 gegen FC Iserlohn U17© Klaus Peter Ludewig
Die besten Bilder der Partie Hombrucher SV U17 gegen FC Iserlohn U17© Klaus Peter Ludewig
Die besten Bilder der Partie Hombrucher SV U17 gegen FC Iserlohn U17© Klaus Peter Ludewig
Die besten Bilder der Partie Hombrucher SV U17 gegen FC Iserlohn U17© Klaus Peter Ludewig
Die besten Bilder der Partie Hombrucher SV U17 gegen FC Iserlohn U17© Klaus Peter Ludewig
Die besten Bilder der Partie Hombrucher SV U17 gegen FC Iserlohn U17© Klaus Peter Ludewig
Die besten Bilder der Partie Hombrucher SV U17 gegen FC Iserlohn U17© Klaus Peter Ludewig
Die besten Bilder der Partie Hombrucher SV U17 gegen FC Iserlohn U17© Klaus Peter Ludewig
Die besten Bilder der Partie Hombrucher SV U17 gegen FC Iserlohn U17© Klaus Peter Ludewig
Die besten Bilder der Partie Hombrucher SV U17 gegen FC Iserlohn U17© Klaus Peter Ludewig
Die besten Bilder der Partie Hombrucher SV U17 gegen FC Iserlohn U17© Klaus Peter Ludewig

Hombrucher SV – FC Iserlohn 46/49 0:2 (0:0) – In der Schlussphase eines typischen Unentschieden-Spiels mit kaum nennenswerten Möglichkeiten hüben wie drüben erhöhte das Team von Trainer Julian Schroer das Risiko und wurde dafür bestraft. Der HSV-Coach gab sich selbstkritisch: „Das muss ich wohl auch etwas auf meine Kappe nehmen.“

HSV B: Kyriakidis – Martins (63. Oyman), Holzenthal, Kolberg, Kassebeer – Pietryga (69. Neufeld), Marth, Brämer, Azzam - Opoku, Albayrak (75. Morina)

Tore: 0:1 (76.), 0:2 (80.)

Jetzt lesen

C-Junioren-Regionalliga

Hombrucher SV – Borussia Dortmund 0:2 (0:0) – Der Titelkandidat wurde seiner Favoritenrolle beim abstiegsgefährdeten Aufsteiger gerecht, musste sich aber lange Zeit gedulden. Erst in der Schlussphase brachte der BVB den anvisierten Dreier gegen die defensivstarken und in dieser Phase wegen einer Zeitstrafe geschwächten Hombrucher unter Dach und Fach.

Treffer von Jaden Korzynietz, der einen an Rafael Lubach verursachten Strafstoß verwandelte, und Noel Werner stellten den Erfolg sicher. „Der HSV hat es gut und uns schwer gemacht. Insgesamt war das aber verdient“, resümierte Borussias Trainer Peter Wazinski. Sein Gegenüber Hamza El-Hamdi befand: „Auf der ordentlichen Leistung lässt sich in den kommenden Wochen sicher aufbauen.“

Für den BVB geht es bereits am Mittwoch weiter. Zum noch aus der Hinrunde ausstehenden Nachholspiel gastiert der Titelverteidiger am Mittwoch um 18.30 Uhr am Parkstadion (Ernst-Kuzzora-Weg 1, 45891 Gelsenkirchen) beim Revierrivalen FC Schalke 04.

HSV C: Schüpphaus – Köhler, Löpke (60. Marino), A. Kaya, Dehmel Zhushi - Abane, Kretschmer, Kojic (69. Tebbe) - H. Kaya (67. Amouzou), Ugur (48. Asadov).

BVB C: Zacharias – Feckler, Brune, Erdelkamp (44. Yavuz), Meyer –Babir, Lubach, Korzynietz (68. Katko), Onofrietti – Werner (67. Ubani), Mahmoud (50. Quayson).

Tore: 0:1 Korzynietz FE (62.), 0:2 Werner (66.)

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Fußball-Westfalenliga
Wickedes Neuling nach dem Sprung um drei Ligen: „In der Kreisliga schlummern einige Talente“