Über 800 Starter beim Sparkassen-Lauf - Puchtinger Sechster

Leichtathletik

Trotz aller Schlechtwetterwarnungen traten am Wochenende weit über 800 Läufer/innen bei der 6. Dortmunder Sparkassen Laufveranstaltung im Fredenbaumer Freizeitpark an.

DORTMUND

09.08.2011, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf die Plätze, fertig, los - im Fredenbaumpark ließen sich die Läufer vom Wetter nicht schrecken.

Auf die Plätze, fertig, los - im Fredenbaumpark ließen sich die Läufer vom Wetter nicht schrecken.

Konnten sich über 5 Kilometer (Henrik Boehringer, LG Olympia) und 10 Kilometer (Gereon Max, LC Rapid) zwei Dortmunder ganz klar durchsetzen, so holten sich in der „Königsdisziplin“, dem Halbmarathon, auswärtige Sportler Goldkranz und Goldbarren der Sparkasse. Matthias Graute aus Essen lief seinen ersten Halbmarathon und wurde durch sein schnelles Anfangstempo von der „Konkurrenz“ ein wenig unterschätzt. Aber mit zunehmende Strecke vergrößerte er seinen Vorsprung und lief nach 1:15.09 Stunden mit über vier Minuten Vorsprung über die Ziellinie vor Thorsten Buck (Tusem Essen) und Stefan Brockfeld (Deuz).

Bester Dortmunder war erneut Stefan Puchtinger (LT Bittermark), der nach 1:23,42 Stunden ins Ziel kam und sich über seinen sechsten Platz freute. Der Streckenrekord des spanischen Vorjahressiegers von 1:09.29 Stunden war nicht in Gefahr und wird auch noch einige Zeit Bestand haben. Bei den Frauen siegte mit Christl Viebahn (LAZ Puma Troisdorf) eine überragende Läuferin, die mit ihrer Zeit von 1:23.37 Stunden gerade einmal fünf Männern den Vortritt überlassen musste. Die Nächstplatzierten Lisa Jaschke (ASV Köln) und Elfi Hüther (VFB Salzkotten) hatten da keine Chance.

Sichtlich erfreut und überrascht war Sparkassen-Direktor Klaus Steenweg, als er Sonja Schöber von der SG Dortmund, einer erfolgreichen Schwimmerin, den Pokal für ihren sechsten Platz als beste Dortmunder Läuferin überreichte.

Lesen Sie jetzt