Umstrittene Reform: Verband halbiert Spieler-Sperrfrist

Fußball

Es ist ein probates Mittel in allen Fußball-Amateurklassen: ein Spieler der ersten Mannschaft verstärkt die meist in einer unterklassigeren Liga spielende zweite Mannschaft. Und doch haben die Klubs in der Regel etwas daran auszusetzen – nämlich immer dann, wenn das eigene Team darunter leidet. Nun sorgt eine Reform zur Spielzeit 2011/12 für neuen Zündstoff.

DORTMUND

von Von Florian Groeger und Matthias Dersch

, 02.03.2011, 21:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kann die Kritik an der Reform nachvollziehen: ASC 09-Coach Mark Elbracht.

Kann die Kritik an der Reform nachvollziehen: ASC 09-Coach Mark Elbracht.

„Grundsätzlich begrüße ich es, wenn junge Spieler aus dem erweiterten Kader der höher spielenden Mannschaft Spielpraxis in der Reservesammeln können“, erklärt André Gordon, Trainer des A-Ligisten ÖSG Viktoria Dortmund. „Andererseits wird der Wettbewerb schon deutlich verzehrt. Unterm Strich sehe ich die Änderung recht kritisch.“ Positiver beurteilt es Mark Elbracht, Coach des Westfalenligisten ASC 09 Dortmund. „Für uns ist diese Neuregelung natürlich eine feine Sache. Wir können Ersatz- oder verletzten Spielern zusätzliche Einsatzzeit bieten und verstärken dadurch qualitativ die Reservemannschaft.“ Doch Elbracht bringt auch Verständnis für die Gegenseite auf: „Für Vereine, deren erste Mannschaft in der Kreisliga spielt, ist das natürlich ein klarer Nachteil.“

Ähnlich sieht es auch Jürgen Grondziewski, Fußball-Kreisvorsitzender. „Das kann natürlich zum Nachteil werden. Ich kann die Positionen von beiden Seiten absolut nachvollziehen.“ Zunächst, so berichtet Grondziewski auf Anfrage unserer Redaktion, sei sogar eine Reduzierung auf nur ein oder zwei Tage im Gespräch gewesen. „Von daher sind die fünf Tage ein guter Kompromiss. Denn zumindest bei Spielen innerhalb der Woche greift die Frist noch“. Doch trotz dieser unterschiedlichen Meinung steht fest: die Regeländerung kommt – und zwar schon im August.

  • Der Fußballkreis bietet im April Schulungen zum Thema Sperrfrist und Ligareform an.
Lesen Sie jetzt