Unfassbar: Oberligist ASC 09 Dortmund ist draußen - gescheitert an einem B-Ligisten

mlzHallenfußball-Stadtmeisterschaft

Die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft hat ihre erste ganz große Sensation. Der ASC 09 Dortmund scheiterte am ersten Zwischenrundentag an einem Bezirks- und einem B-Ligisten.

Dortmund

, 03.01.2020, 20:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das höchstgesetzte Team ist draußen! Oberligist ASC 09 fliegt nach einer blamablen Vorstellung am ersten Tag der Zwischenrunde raus.

Anzeige


Gegen Bezirksligist VfR Sölde kassierten die Aplerbecker eine knappe 2:3-Niederlage, nachdem sie bereits mit 2:1 führten. Ständig hörte man die ASC-Spieler reinrufen: „Warum verstecken wir uns?“, „Wir müssen die Situation annehmen!“, „Scheiß Konzentrationsmängel!“

Nur ein 1:1 gegen Westrich

Und so war der ASC auf einen Erfolg gegen den B-Ligisten SV Westrich angewiesen, kam aber nicht zu mehr, als zu einem für den Oberligisten peinlichen 1:1-Unentschieden.

Jetzt lesen

„Denen geht die Düse, Männer! Glaubt es mir!“, schrie Westrichs Trainer im Spiel gegen Oberligisten Aplerbeck. Und so irreal es auch klingt, es war so. Der ASC fand zu keinem Zeitpunkt zu seinem Spiel. Einzelaktionen waren das höchste der Gefühle für den Top-Favoriten.

Schaffer und Warschewski in Normalform

Lediglich Daniel Schaffer und Lars Warschewski kamen im Ansatz zur Normalform am ersten Tag der Zwischenrunde. Dem gegenüber standen vor allem viel Einsatz, viel Leidenschaft und Herzblut auf Seiten des B-Ligisten. Westrich verteidigte sehr diszipliniert, setzte immer wieder dezente Nadelstiche, die zu Toren hätten führen können.

Bei Westrich war vor allem auf zwei Leute Verlass. Keeper Christian „Schlange“ Nowak und Marvin Middeldorf, der Initiator von Offensiv-Aktionen war und den Führungstreffer bescherte.

Hoffen auf Sölde

Für Aplerbeck blieb am Ende nur noch der Tribünenplatz, denn der ASC hatte es durch die sieglosen Spiele nicht mehr selbst in der Hand, mussten sich auf einen Erfolg des VfR Sölde verlassen.

Jetzt lesen

Doch Westrich stemmte sich erneut gegen den Favoriten aus der Bezirksliga, kam zu einem 2:1-Erfolg und zog so sensationell in die nächste Runde ein, während der ASC ein hochgradig peinliches Zwischenrunden-Aus verarbeiten muss.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt