Kreisliga-Kicker soll gegen Kevin Großkreutz, Pietro Lombardi und Ivan Klasnic antreten

mlzFußball-Kreisliga

Im Sommer könnte es soweit sein. Einem Dortmunder Kreisliga-Spieler winkt eine ganz besondere Partie. Samt Ex-BVB-Spielern, ehemaligen Bundesligakickern und Promis.

Dortmund

, 31.03.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein Kicker der Kreisliga B im direkten Duell gegen Kevin Großkreutz, Ivan Klasnic und Pietro Lombardi? Für einen Dortmunder Kreisliga-Kicker könnte das im Sommer zur Realität werden.

Den Grunstein dafür legte der Standardspezialist bereits im Februar im Ligaspiel gegen SF Brackel.

Mit dem Tor schaffte er es bis in die WDR Lokalzeit

In der 30. Minute schweißte Patrick Johann vom VfR Sölde II den Ball aus über 35 Metern als direkten Freistoß unter die Latte – ein absolutes Traumtor, das ordentlich Aufsehen erregte. „Das war schon fast zu viel zwischendurch“, erinnert sich der Mittelfeldspieler.

Mit dem Schuss ins Glück begann für Johann eine ereignisreiche Zeit: Weil das Videoportal soccerwatch das Spiel aufzeichnete, landete der Treffer schnell im Internet und wurde wenig später als „Tor des Monats“ des Start-ups ausgezeichnet.

Jetzt lesen

Doch damit nicht genug – Johann und sein Treffer schafften es sogar bis auf die Fernsehbildschirme in der Lokalzeit Dortmund des WDR. „Ich bin ehrlich gesagt ganz froh darüber, dass wir jetzt auch mal zwei, drei Wochen mit Fußball nichts am Hut hatten“, gibt er nun angesichts der Saisonunterbrechung durch die Corona-Krise zu.

Viele Ex-Profis für das Spiel im Gespräch, auch Marcel Maltritz

Durch seine Nominierung zum Tor des Monats winkt Söldes Spieler aber noch ein ganz großes Highlight. Denn soccerwatch lädt alle Traumtor-Schützen zu einem Benefizspiel ein – gegen Profis, ehemalige Fußballer und Prominente.

Marlon Irlbacher von soccerwatch nannte nun die ersten Namen: „Aktuell sprechen wir zum Beispiel mit Kevin Großkreutz, Ivan Klasnic, Marcel Maltritz oder Georg Koch.“ Ursprünglich sollte das Spiel am 20. Juni über die Bühne gehen, der Zeitplan geriet nun verständlicherweise arg ins Wanken.

Jetzt lesen

„Wir haben die Planung derzeit komplett auf Eis gelegt. Es ist ja nicht realistisch, dass wir in drei Monaten vor 200 Leuten ein Fußballspiel austragen können“ erklärt Irlbacher. Johann und die anderen Torschützen des Monats müssen sich aber keine Sorgen machen: „Das Spiel wird auf jeden Fall stattfinden. Wird es nicht im Juni klappen, dann machen wir es eben später.“

Ex-BVBler Kevin Großkreutz und Marian Sarr haben Interesse

Söldes Kicker kann sich also auf ein einmaliges Erlebnis freuen. „Bei den Namen ist es auch schwierig jemanden herauszupicken, auf den ich mich besonders freue. Da hat jeder seine eigene interessante Story, auch wenn ich mich als Dortmunder natürlich mit Kevin Großkreutz identifizieren kann“, so Johann.

Für Irlbacher ist es allerdings schwierig, feste Zusagen zu geben: „Wir haben ja noch keinen alternativen Termin. Großkreutz, Pietro Lombardi, Marian Sarr, Timo Brauer, Hendrik Bonmann – das sind alles Spieler, die grundsätzlich großes Interesse haben.“ Für Patrick Johann ist es letztlich egal, wer davon zu- und wer eventuell absagt: „Ich finde die ganze Geschichte einfach cool, gerade weil es auch für einen guten Zweck ist.“

Jetzt lesen

Einen Traum hat er aber doch. Ginge es nach ihm, würde ein Brasilianer das Profi-Team unterstützen: „Als Kind war Juninho immer mein großes Vorbild. Mit dem mal ein paar Freistöße zu schießen – das hätte schon was.“

Bis zum Benefizspiel – wann immer es über die Bühne gehen wird – wird Johann wohl weiter an seinen Schusskünsten arbeiten: „Das letzte Mal war vor zwei Wochen, da haben wir nach dem Training noch ein paar Freistöße geschossen. Nun kribbelt es langsam wieder.“ Bis an einen normalen Trainings- und Spielbetrieb zu denken ist, bleibt dem Sölder nur eine Alternative: „Ein bis zwei Mal pro Woche spiele ich nun abends an der Konsole.“

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt