Wagner warnt: "Diese Liga ist verdammt gefährlich"

Borussia Dortmund II

Noch stehen für den Fußball-Drittligisten Borussia Dortmund II in der Hinrunde zwei Partien auf dem Programm - doch schon jetzt hat die U23 vier Punkte mehr auf dem Konto als nach dem 19. Spieltag der vergangenen Saison.

DORTMUND

27.11.2013, 10:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB II-Trainer David Wagner (l.) hält große Stücke auf Tammo Harder.

BVB II-Trainer David Wagner (l.) hält große Stücke auf Tammo Harder.

Julian Derstroff, der an Pfeifferschem Drüsenfieber erkrankt ist, wird erst zur Rückrunde wieder ins Training einsteigen - derzeit hat er Sportverbot. Marc Hornschuh laboriert an einem Infekt. Der Rechtsverteidiger startet am Mittwoch wieder mit dem Lauftraining.

Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt vor dem Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Holstein Kiel (Platz 15) derzeit vier Punkte. Doch Wagner mahnt: „Diese Liga ist verdammt gefährlich.“ Denn es sind auch nur sechs Punkte bis zum Vierten Unterhaching. Ein Sonderlob verdiente sich am Samstag Tammo Harder, der seinen dritten Saisontreffer erzielte. „Tammo hat in der letzten Saison noch in der A-Jugend gespielt, er musste sich erst an das Tempo in der 3. Liga gewöhnen“, sagt Wagner. „Er wird in Zukunft eine gute Rolle spielen.“

Vielleicht schon gegen die „Störche“ aus Kiel, die angeschlagen in der Roten Erde auftreten werden – der letzte Sieg gelang am 31. August beim 2:1 gegen Burghausen. „Sie haben eine super robuste Truppe, und unser Rasen wird auch nicht zum Kombinationsspiel einladen“, erklärt Wagner.  

Julian Derstroff, der an Pfeifferschem Drüsenfieber erkrankt ist, wird erst zur Rückrunde wieder ins Training einsteigen - derzeit hat er Sportverbot. Marc Hornschuh laboriert an einem Infekt. Der Rechtsverteidiger startet am Mittwoch wieder mit dem Lauftraining.

Lesen Sie jetzt