Westfalia Wickede steckt mitten im Abstiegskampf - Die ersten fünf Spieler senden ein Signal

mlzFußball-Westfalenliga

Sportlich läuft Westfalia Wickede seinen Ansprüchen bisher weit hinterher. Das einzige Ziel lautetet noch: Klassenerhalt. Der Sportliche Leiter Daniel Dukic bastelt an der Zukunft - zweigleisig.

Dortmund

, 05.03.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schon am Montag hatte Daniel Dukic einen Neuzugang präsentiert. Einen, der ab sofort dem Team helfen kann. Einen, der aber auf der Bank Platz nimmt. Der ehemalige Bundesliga-Spieler des VfL Bochum, Dirk Eitzert, attestiert Chef-Trainer Marko Schott. „Jetzt ist ein Feuerwehrmann gefragt“, sagte Eitzert im Interview.

Jetzt lesen

Dukic bastelt immer weiter an dem Team. Jetzt vermeldet er die ersten fünf Vertragsverlängerungen. Vier weitere werden in dieser Woche folgen. „Es ist ein gutes Signal, dass die Jungs in dieser Situation verlängern. Jetzt spielen sie nicht nur für den Klub, sondern auch für sich selbst. Denn sie wollen bestimmt nächste Saison lieber in der Westfalenliga und nicht in der Landesliga spielen“, sagt Dukic.

Der Sportliche Leiter stellt klar, dass alle Verträge Ligen-unabhängig verlängert wurden. „Das ist mir immens wichtig, weil ich für die kommende Saison Planungssicherheit haben möchte“, sagt Dukic.

Jetzt lesen

Die ersten fünf Spieler, die bleiben, sind Finn-Jonah Heinings, Robin Wodniok, Sefa Topcu, Marcel Pietryga und Christopher Herwig. „Wir sind froh, dass die Jungs bleiben“, sagt Dukic, der in naher Zukunft auch zwei externe Zugänge präsentieren möchte. „Namen kann ich leider nicht nennen. Aber am Freitag gibt es die nächsten Vertragsverlängerungen.“

Lesen Sie jetzt