Westfalia Wickede präsentiert neuen Sportlichen Leiter – Aber was passiert mit dem alten?

mlzFußball-Westfalenliga

Türkspor Dortmund hat am Mittwoch einen Neuzugang präsentiert, TuS Bövinghausen auch. Und jetzt gibt es auch beim Fußball-Westfalenligisten Westfalia Wickede eine wichtige Personalie.

Dortmund

, 06.11.2019, 20:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Seit drei Wochen ist bekannt, dass Wickedes Sportlicher Leiter Emre Konya sich in der kommenden Saison dem Oberligisten ASC 09 Dortmund anschließt. Unklar war bisher: Wer wird sein Nachfolger sein und wann kommt der? Der Vorsitzende Horst Linke hat jetzt Nägel mit Köpfen gemacht.

Jetzt lesen

Er hat am Mittwoch bekanntgegeben, dass der 39-jährige Daniel Dukic ab sofort die Rolle des Sportlichen Leiters übernimmt und direkt Emre Konya ablöst. „Das war so mit Emre abgesprochen, dass er ausscheidet, wenn wir einen Neuen haben“, sagt Linke. Konya bestätigt die Version.

Westfalia Wickede präsentiert neuen Sportlichen Leiter – Aber was passiert mit dem alten?

Daniel Dukic ist der neue Sportliche Leiter bei Wickede. © Stephan Schuetze

Konya erklärt aber auch am Mittwoch, dass Linke ihn nicht persönlich darüber in Kenntnis gesetzt hat, dass der Zeitpunkt jetzt gekommen sei. Es gab nur eine WhatsApp-Nachricht von Linke in eine allgemeine Wickede-Gruppe, dass Dukic den Posten jetzt übernehmen werde. Linke und Konya haben seit drei Wochen nicht mehr miteinander gesprochen. „Aufgrund der Nachricht in unserer Gruppe war mir aber klar, dass ich jetzt nicht mehr für die sportlichen Belange zuständig bin“, sagt Konya.

Jetzt lesen

Er hätte auch gerne bis zum Ende der Spielzeit den Klub weiter unterstützt. „Wir wollen aber, dass ein Neuer jetzt die Zukunft plant“, sagt Linke. Und er ist mit seiner internen Lösung zufrieden. Dukic war bisher Co-Trainer des Westfalenliga-Teams. „Daniel ist hoch engagiert und hat den Verein jetzt kennengelernt. Ich vertraue ihm“, sagt Linke.

Westfalia Wickede präsentiert neuen Sportlichen Leiter – Aber was passiert mit dem alten?

Hier noch gemeinsam, ab sofort getrennt: Daniel Dukic (l.) und Emre Konya. © Folty

Dukic ist seit März im Klub und freut sich darüber, dass der Klub ihm vertraut. Er bleibt zusätzlich Co-Trainer der ersten Mannschaft. „So bin ich ganz nah an der Mannschaft und keiner kann mir etwas vormachen. Ich trage lieber die Trainingsjacke anstatt des Business-Jackets“, sagt Dukic. Der Posten ist nicht neu für ihn. Auch beim Liga-Konkurrenten BSV Schüren war er schon Sportlicher Leiter.

Jetzt lesen

Er will in Wickede dazu beitragen, den Verein weiter nach vorne zu bringen. „Mit der aktuellen sportlichen Situation sind wir alle nicht zufrieden. Klar, wir haben das Team stark verjüngt. Wir haben aber nicht damit gerechnet, im Tabellenkeller herumzudümpeln“, sagt Dukic. Er fordert noch mindestens zehn Punkte bis zur Winterpause, damit der Abstand zu den Abstiegsplätzen vergrößert wird.

Konya wünscht viel Glück

Der scheidende Konya findet es gut, dass der Klub eine interne Lösung gefunden hat und wünscht Dukic alles Gute in seinem neuen Job. Am Sonntag will er sich beim Team verabschieden. Dann kommt es zum Derby gegen Brünninghausen. „Am Montag werde ich dann mit unserem neuen Sportlichen Leiter zur Auslosung der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft gehen“, sagt Linke.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Hallenfußball-Stadtmeisterschaft

Friers, Hassani, Risse, Faust, Thormann: Die Stimmen zur Auslosung der Stadtmeisterschaft

Münsterland Zeitung Hallenfußball in Dortmund

Huckarder Derby in Huckarde! Hier gibt‘s alle Gruppen der 36. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft