Westfalia Wickede tritt auf die Bremse

DORTMUND Das Spitzenspiel in Holzwickede mit einer beeindruckend souveränen Leistung gewonnen. Zum ersten mal drei Punkte Vorsprung an der Tabellenspitze. Doch Westfalia Wickede wäre nicht Westfalia Wickede wenn Spielertrainer Marko Schott nicht schon wieder auf Euphoriebremse treten würde.

von Von Jan Büsse

, 03.03.2009, 17:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Westfalia Wickede tritt auf die Bremse

SV Brackels Markus Gronemeyer (l.) und Wickedes Marcel Höse haben verlängert. Sebastian Didion ist in Kassel.

Trotz 75-minütiger Überzahl kassierte SuS Derne gegen den TuS Körne eine bittere 0:3-Heimpleite. Gerade weil es zum Zeitpunkt des Platzverweises gegen Körnes Björn Gudermann noch 0:0 stand, ist das Ergebnis alarmierend. Mit 16 Zählern ist der Klassenerhalt alles andere als gesichert. „Die Spieler haben aufgrund der wenigen Erfolgserlebnisse eine Blockade im Kopf“, sagte SuS-vorsitzender Markus Gohmann. Und während bei den meisten anderen Teams das personelle Grundgerüst für die kommende Spielzeit schon steht, sind bei SuS erst einige wenige Zusagen eingegangen. „Ich rechne mit vier oder fünf Abgängen“, sagte Gohmann. Hektik soll aber im Verein nicht aufkommen. „Ich denke, dass die Vorbereitungsbedingungen nicht gut waren. Jetzt haben wir die Möglichkeit uns weiter einzuspielen.“

Lesen Sie jetzt