Westfalia Wickede verpflichtet einen Rückkehrer: „Typ wie Luka Modric“

mlzFußball-Westfalenliga

Der Spielbetrieb ruht, der Transfermarkt nicht: Westfalia Wickede hat noch einmal zugeschlagen und einen weiteren Spieler für die kommende Saison verpflichtet. Der kickte schon einmal in Wickede.

Dortmund, Wickede

, 09.05.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Daniel Dukic vergleicht den Kader von Westfalia Wickede mit einem Puzzle. Der Sportliche Leiter des Fußball-Westfalenligisten war mit der Mannschaft, die kommende Saison um Punkte spielen soll, eigentlich schon recht zufrieden. Ein Puzzleteil fehlte ihm aber noch, damit der Kader für die nächste Spielzeit bestens gewappnet ist. Ein letztes Puzzleteil zur Vollendung. Dieses hat Dukic nun mit seiner jüngsten Verpflichtung gefunden. Der Kader steht.

Mit 25 Spielern greift Westfalia Wickede in der Saison 2020/2021 an - wahrscheinlich in der Westfalenliga. „Nur“ wahrscheinlich, weil noch immer noch zu 100 Prozent klar ist, ob die aktuell unterbrochene Saison nun komplett abgebrochen wird, so empfiehlt es der FLVW, oder doch noch fortgesetzt wird.

Einer dieser 25 Akteure wird Markus Scherff sein, der zu Westfalia Wickede zurückkehrt.

Markus Scherff kehrt zum BV Westfalia Wickede zurück.

Markus Scherff kehrt zum BV Westfalia Wickede zurück. © Nils Foltynowicz

Der 34-jährige Offensivspieler ist in Wickede kein Unbekannter. Scherff schnürte bereits von 2014 bis 2017 die Schuhe für den BV Westfalia, ehe er zum Kirchhörder SC wechselte. Beim KSC arbeitete Scherff unter anderem auch mit Dukic zusammen. Nun wechselt der 34-jährige Spielgestalter vom Ligakonkurrenten Concordia Wiemelhausen zurück ins Pappelstadion.

Jetzt lesen

In Wiemelhausen sei Scherff - laut Aussagen von Dukic - „Assistkönig“ gewesen, der 16 Tore aufgelegt habe. In der aktuellen Saison stand Scherff für Concordia in 17 Spielen auf dem Platz (1198 Minuten, laut Fussball.de, Anm. d. Red.).

Die Aufgabe solle der Mittelfeldspieler, der auf der Zehnerposition oder als hängende Spitze fungieren kann, auch in Wickede antreten.

Ein quirliger, dribbelstarker Spieler

Dukic: „Markus ist ein Typ wie Luka Modric, aber in blond. Er ist ein quirliger, dribbelstarker und sehr erfahrener Spieler, der seine Laufbahn nur bei höherklassigen Vereinen verbracht hat. Er kommt jetzt zurück in ein Umfeld, das er kennt und trifft auf viele alte Weggefährten.“

Jetzt lesen

Neben seinen fußballerischen Qualitäten erhofft sich Dukic auch noch einmal einen Push an Erfahrung für sein junges Team, das einen Altersdurchschnitt von etwa 23 Jahren habe.

„Markus bringt eine gewisse Mentalität mit, um seine Mitspieler anzutreiben. Wir wollen durch ihn noch mehr Feuer reinkriegen“, so Dukic abschließend, dessen Kaderplanungen nun zunächst einmal mit einem fertigen Puzzle beendet sind.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt