Wickede, Westhofen und ASC stehen im Halbfinale

Fußball: Kreispokal

Westfalia Wickede gegen den VfB Westhofen heißt ein Halbfinale um den Fußball-Kreispokal. Der ASC 09 muss noch auf seinen Gegner warten, da die Partie zwischen Arminia Marten und Lüner SV dem Regen am Dienstagabend zum Opfer fiel.

DORTMUND

, 28.08.2014, 17:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mohamed Lmcademali (l.) traf für Westfalia Wickede zum 1:0 gegen Mengede 08/20.

Mohamed Lmcademali (l.) traf für Westfalia Wickede zum 1:0 gegen Mengede 08/20.

Wickedes Sportlicher Leiter Andreas Bath nahm nach dem Duell zweier Westfalenligisten kein Blatt vor den Mund: "Zur Pause hätten wir 0:3 hinten liegen müssen. Unser Trainer Marko Schott hat die Jungs dann wachgerüttelt." Bis dahin hätte Mengede viel geordneter und mit deutlich größerem Willen gespielt. Dabei hatten die Wickeder zuvor erklärt, sie nähmen das Spiel wichtig. Was sie dann nach der Pause auch taten. "Dann machten wir auch mit und hatten gute Aktionen", sagte Bath. Eine davon vollendete Mohamed Lmcademali zum 1:0 (52.).  

Eichlinghofens Trainer Reza Hassani war enttäuscht: "Für unseren Verein wäre es das erste Pokal-Halbfinale überhaupt gewesen. Um es zu erreichen, waren wir aber zu schwach." Westhofen sei die leidenschaftlichere und laufbereitere Mannschaft gewesen, die auch verdient nach 15 Minuten führte. Zwar hatte der TuS einige Chancen durch einen Freistoß von Thomas Hillebrand, den aber lenkte der VfB-Torwart an die Latte (45.). Westhofen hatte weitere Gelegenheiten, machte aber erst in der Nachspielzeit mit dem zweiten Treffer alles klar. 

Lesen Sie jetzt