Zwei Duelle auf Augenhöhe - so lief der vierte Tag beim Hecker-Cup

Fußball-Turnier

Über 500 Zuschauer sahen alles was den Fußball ausmacht - schöne Tore, Emotionen, hart geführte Zweikämpfe, Rivalitäten, Elfmeter und Unsportlichkeiten, die mit Feldverweisen geahndet wurden.

von Christian Bentrup

Dortmund

, 26.07.2019, 21:50 Uhr / Lesedauer: 3 min
Zwei Duelle auf Augenhöhe - so lief der vierte Tag beim Hecker-Cup

Bövinghausen hatte am Freitagabend gegen Schüren das bessere Ende für sich. © Foltynowicz

TuS Bövinghausen - BSV Schüren 3:1 (0:1) - Im ersten Spiel des Abends hatte der TuS Bövinghausen den besseren Start. Florian Juka scheiterte in der ersten Minute mit einem strammen Linksschuss an BSV-Torhüter Sascha Samulewicz. Nach zehn Minuten kam Schüren besser ins Spiel und hatte durch den frei durchbrechenden Ex-Regionalligaspieler Kamil Bednarski eine große Möglichkeit, die TuS-Torwart Patrick Kunz soeben vereiteln konnte (14.).

Cosgun scheitert aus kurzer Distanz

Eyüp Cosgun hätte die Schürener in Führung bringen müssen, aber er setzte das Leder aus kurzer Distanz über das Tor (21.). Besser machte es dann Kamil Bednarski, als er so druckvoll aufs Tor köpfte, dass Bövinghausens Abwehrspieler Denis Ramadan den Ball nur noch ins eigene Netz abfälschen konnte (35.).

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Hecker Cup, 4. Tag: TuS Bövinghausen - BSV Schüren

26.07.2019
/
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz
Bövinghausen setzte sich am Freitagabend beim Hecker-Cup gegen Schüren durch.© Nils Foltynowicz

Diese 1:0-Halbzeitführung des BSV hielt aber nicht lang: Kurz nach Wiederanpfiff erhielt ein TuS-Angreifer im Strafraum den Ball, zog auf Linksaußen nach innen und schlenzte die Kugel in den rechten oberen Winkel des BSV-Tores zum 1:1-Ausgleich. Ein Tor, so schön wie der Name des Torschützen: Viktor Monteiro Gomes de Lima (43.).

In der Folge schenkten sich beide Teams nichts und kämpften mit Haken und Ösen. Darunter litt das spielerische Niveau. Als alles auf ein leistungsgerechtes Unentschieden hindeutete, schlug Bövinghausen zu: Aleksandar Gjorgjevski nutzte einen Abpraller zum 2:1 (66.).

Platzverweise in einer hektischen Schlussphase

In der 70. Minute sah BSV-Akteur Michael Hines Gelb-Rot und ein TuS-Betreuer wurde wegen einer unsportlichen Aktion mit der Roten Karte aus dem Innenraum verwiesen. Kurz darauf die Entscheidung: Nach einem Foul an Dino Dzaferoski setzte Pjer Radojcic den Ball per Chip an die Latte und Sky Maximilian Krzysztofiak verwandelte im Nachschuss zum 3:1 (71.). BSV-Torhüter Sascha Samulewicz war über die unsportliche Ausführung des Strafstoßes durch seinen ehemaligen Mitspieler so erbost, dass er ihn beleidigte und dafür die Rote Karte sah.

BSV-Trainer Arthur Matlik befand: „Wir sind gerade auf dem höchsten Punkt der Belastung. Das hat man in der zweiten Hälfte gesehen. Aber es ist nur ein Turnier, insofern ist alles gut.“ TuS-Trainer Thorsten Legat freute sich, „dass meine Mannschaft immer alles gibt, sich ständig verbessern will und bei der Einschätzung der eigenen Leistung am Boden bleibt.“ Der TuS Bövinghausen steht durch den Sieg im Viertelfinale, BSV Schüren muss gegen Brünninghausen gewinnen, um in die nächste Runde einzuziehen.

Westfalia Wickede - Hombrucher SV 2:2 (1:2) - Im zweiten Freitagsspiel drehte Landesligist Hombrucher SV sofort auf und setzte den Westfalenligisten aus Wickede unter Druck. Folgerichtig ging der HSV auch in Führung: Eine Flanke von rechts nahm Tim Schrade volley als Seitfallzieher ab und traf wunderschön und unhaltbar zum 1:0 (10.). Kurz darauf zielte er zu genau und traf nur den Pfosten des Wickeder Tores (13.).

Dieckmann gelingt der Ausgleich

Nach 23 Minuten gelang Robin Dieckmann im zweiten Anlauf der Ausgleich, nachdem er zunächst noch an HSV-Torhüter Jan Hennig gescheitert war. Die schönen Tore aber schoss auch weiterhin der Hombrucher SV: Alexander Voss zog eine Flanke von rechts hart und präzise nach innen und Fabian Vargues Martins wuchtete den Ball per Flugkopfball zur Hombrucher 2:1-Führung ins Wickeder Tor.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Hecker Cup, 4. Tag: Westfalia Wickede - Hombrucher SV

26.07.2019
/
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz
Wickede und Hombruch trennten sich unentschieden.© Nils Foltynowicz

In der 58. Minute hatten zunächst Armin Mehovic und im Nachschuss Kevin Franzen die große Chance zum Ausgleich, scheiterten aber am Hombrucher Schlussmann. Westfalia Wickede versuchte alles, um noch zum Ausgleich zu kommen und wurde belohnt. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff passte Marcel Pietryga präzise auf den zweiten Pfosten, wo Armin Mehovic freistehend zum 2:2-Ausgleich vollendete (62.).

Kurz darauf setzte Kevin Franzen den Ball knapp am Hombrucher Tor vorbei (65.), so dass es in einem rassigen Duell beim leistungsgerechten Unentschieden blieb. Hombruchs Spielertrainer Alexander Enke freute sich „über die gute Leistung unseres Teams“, bedauerte aber, „dass wir hintenraus die Ordnung verloren haben, so dass Wickede noch zum Ausgleich und zu weiteren Chancen kam“.

Gerechtes Ergebnis

Der derzeit am Rücken verletzte Wickeder Marcel Großkreutz empfand das Ergebnis als gerecht, haderte aber mit der Chancenverwertung seiner Mannschaftskameraden. Jetzt steht sein Team im Vieretlfinale. Um eine Runde weiterzukommen, reicht dem Hombrucher SV gegen Mengede ein Remis.

Lesen Sie jetzt