Frömerns Adrian Ruzok ärgert sich hier über die Niederlage beim VfL Kamen II. Der Trainer kann aber ab Sommer weiter mit zwei Routiniers planen.
Frömerns Adrian Ruzok ärgert sich hier über die Niederlage beim VfL Kamen II. Der Trainer kann aber ab Sommer weiter mit zwei Routiniers planen. © Thorsten Teimann
Fußball

Erfahrung zählt: Zwei Routiniers verlängern beim SV Frömern

Der SV Frömern hat den Klassenerhalt trotz der jüngsten Niederlagen so gut wie sicher in der Tasche. Daran sind auch zwei Routiniers beteiligt - die auch in der kommenden Saison bleiben.

Es kann nur besser werden. Der SV Frömern musste zuletzt in der Kreisliga A2 noch arg um den Klassenerhalt zittern. Doch fünf ungeschlagene Spiele in Folge katapultierten das Team von Trainer Adrian Ruzok ins Mittelfeld. Das dürfte der Klassenerhalt sein. Davon sind auch zwei Routiniers überzeugt, die jetzt verlängerten.

Ismail Ibrahimbas rückt zusätzlich ins Trainerteam des SV Frömern

Über den Autor
Redakteur
67er Jahrgang aus dem Herzen Westfalens. Lokaljournalist durch und durch, seit über 25 Jahren mit dem geschärften Blick auf das Sportgeschehen zwischen Lippe und Ruhr.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.