Adrian Ruzok, Trainer des SV Frömern, kann auf eine weitere wirkungsvolle Alternative im Angriff zurückgreifen. © Thorsten Teimann
Fußball

Schwager steht im Tor: Topstürmer zieht es zurück zum SV Frömern

Der A-Kreisligist SV Frömern verstärkt seinen Angriff. Der neue Stürmer kommt auch, weil die Verwandtschaft in der Mannschaft mitspielt.

Der A-Kreisligist SV Frömern geht die neue Saison mit dem neuen Alt-Trainer Adrian Ruzok an. Jetzt gibt es für sein Team auf den letzten Drücker nochmals Verstärkung. Ein Topstürmer aus vergangenen Zeiten hat sich wieder dem Klub angeschlossen.

Mohamed El Osman stürmt ab sofort für den Fröndenberger Vorort-Klub. Im Testspiel gegen den SuS Lünern hat der Neue bereits auch schon sein Tor zum 4:0-Erfolg beigesteuert. „Ein super Typ, der passt auch menschlich zu uns“, freut sich der Sportliche Leiter des SV Frömern, Helmut Meierjohann.

Stürmer spielte für SV Herta Recklinghausen in der Kreisliga B

Zuletzt spielte El Osman für die dritte Mannschaft des SV Herta Recklinghausen in der Kreisliga B. Der Verein machte vor zwei Jahren negative Schlagzeilen, als es bei Westfalia Vinnum zu einer Massenschlägerei gekommen war. Der skandalöse Auftritt der ersten Mannschaft wurde mit einem Ordnungsgeld in Höhe von 4000 Euro bestraft, zudem hätte der Verein fortan für zusätzliche Ordner und das Schiedsrichter-Gespann aufkommen müssen. Der SV Herta gab auf, der Verein existiert nicht mehr.

Mohamed El Osman ist zurück: Der Stürmer hat sich dem SV Frömern angeschlossen.
Mohamed El Osman ist zurück: Der Stürmer hat sich dem SV Frömern angeschlossen. © SVF © SVF

Und somit war auch das Engagement von Mohamed El Osman beendet, der allerdings mit dem negativen Auftritt der ersten Mannschaft nun gar nichts zu tun hatte. Vielmehr hielt er nun Ausschau nach einem neuen Verein – und ist in Frömern fündig geworden.

El Osman ist der Schwager von Frömerns Keeper Ibrahimbas

„Hier spielt sein Schwager Basat Ibrahimbas im Tor“, erklärt Meierjohann die familiären Bande, die ihn bis zum Bahndamm nach Frömern gelockt haben. Er gab El Osman den Tipp, in Frömern anzuheuern. Meierjohann: „Mohamed El Osman hat vor einigen Jahren schon einmal in Frömern gespielt.“

Bekannt wurde der Stürmer allerdings, als er zuvor noch das Trikot des FC Fröndenberg trug. Unter Harald Bremkes brillierte der Angreifer mit einer tollen Tor-Quote und machte sich kreisweit einen Namen. Ob es beim SV Frömern so erfolgreich weitergeht, wird sich zeigen. Den ersten Treffer hat er ja schon erzielt.

Über den Autor
Redaktion Lokalsport
67er Jahrgang aus dem Herzen Westfalens. Lokaljournalist durch und durch, seit über 25 Jahren mit dem geschärften Blick auf das Sportgeschehen zwischen Lippe und Ruhr.
Zur Autorenseite
Thorsten Teimann

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.