Der Holzwickeder SC hat sich auf einer wichtigen Position verstärkt. © picture alliance/dpa
Fußball

Holzwickede heizt Konkurrenzkampf an: Oberligist verstärkt sich auf einer Schlüsselposition

Nach Wochen der Ruhe hat der Holzwickeder SC wieder auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Der Fußball-Oberligist verstärkt sich auf einer Schlüsselposition - und will einem Routinier Dampf machen.

Beim Thema Personalplanung war es in den vergangenen Tagen und Wochen ruhig geworden um den Fußball-Oberligisten Holzwickeder SC. Doch damit ist es jetzt vorbei. Am Samstag überraschte zunächst die Meldung, dass der bereits als Neuzugang vorgestellte Brian Wolff in der kommenden Saison doch nicht das Hilgenbaum-Logo tragen wird. Er zog seine Zusage zurück. Nur zwei Tage später wartet der HSC nun mit guten Nachrichten auf: Der Emscherklub hat Verstärkung auf einer Schlüsselposition gefunden.

Neuzugang kommt von Rot-Weiß Ahlen

Torben Simon wird sich dem Holzwickeder SC anschließen. Der 19-jährige Torwart kommt aus der A-Jugend von Rot-Weiß Ahlen und wagt damit gleich in seinem ersten Seniorenjahr den Sprung aus der U19-Westfalenliga in die Oberliga. Simon nimmt damit den Platz von Malte Hegemann ein. Der 22-jährige Ersatzkeeper des HSC wechselt im Sommer zum Dortmunder Landesligisten Kirchhörder SC, wo er zur Stammkraft avancieren möchte.

Torhüter Torben Simon kommt von RW Ahlen und wagt beim Holzwickeder SC den Sprung in den Seniorenbereich.
Torhüter Torben Simon kommt von RW Ahlen und wagt beim Holzwickeder SC den Sprung in den Seniorenbereich. © Holzwickeder SC © Holzwickeder SC

Das Loch, das er hinterlässt, soll nun also Torben Simon ausfüllen. Was nicht automatisch bedeute, dass Simon in der kommenden Spielzeit von vorne herein die Nummer zwei sei, so Holzwickedes Sportlicher Leiter Tim Harbott: „Wir haben keine klare Nummer eins oder Nummer zwei. Jeder hat in der Vorbereitung Zeit, sich zu präsentieren. Und dann wird der Trainer entscheiden, wen er aufstellt.“

Es wird schwer, an Beinsen vorbeizukommen

Heißt übersetzt: Der Konkurrenzkampf ist eröffnet. Wobei es für Torben Simon wohl alles andere als leicht werden dürfte, an seinem Kollegen Kevin Beinsen vorbeizukommen. Der Routinier im Kasten des HSC war 2016 vom Hombrucher SV an die Emscher gewechselt und geht in seine sechste Saison beim HSC.

Genau von dieser Mischung aus Jugend und Erfahrung auf der Torhüter-Position verspricht sich HSC-Sportchef Tim Harbott viel: „Mit Kevin haben wir einen brutal erfahrenen Torwart. Und mit Torben einen jungen, heißen Keeper dahinter. Mit dieser Taktik sind wir in der Vergangenheit mit Kevin und Malte schon sehr gut gefahren.“ Man darf gespannt sein, wer von beiden zu Saisonbeginn den Zuschlag für den Platz zwischen den Pfosten erhält.

Über den Autor
2014 als Praktikant in der Sportredaktion erstmals für Lensing Media aufgelaufen – und als Redaktionsassistent Spielpraxis gesammelt. Im Oktober 2017 ablösefrei ins Volontariat gewechselt und im Anschluss als Stammspieler in die Mantel-Redaktion transferiert. 2021 dann das Comeback im Sport, bespielt hauptsächlich den Kreis Unna.
Zur Autorenseite
Avatar

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt