Fußball

Holzwickeder SC präsentiert Neuzugang aus der Regionalliga: „Er ist eine Vollgranate“

Der Holzwickeder SC hat Ersatz für seinen scheidenden Stürmer Sebastian Hahne gefunden. Der sei zwar nicht so torgefährlich, überzeugt aber mit anderen Qualitäten.
Der Holzwickeder SC hat erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen und sich einen neuen Offensivspieler geangelt. © Archiv

Pünktlich zum öffentlichen Trainingsauftakt des Holzwickeder SC im Montanhydraulik-Stadion am Sonntagvormittag hat der Fußball-Oberligist aus der Emschergemeinde einen weiteren Neuzugang vorgestellt. Der soll die Lücke, die Sebastian Hahne hinterlässt, schließen. Dass er dazu in der Lage ist, davon ist HSC-Pressesprecher Lars Rohwer absolut überzeugt.

Regionalliga-Spieler Lucas Arenz kommt vom SV Lippstadt

Lucas Arenz hat beim Holzwickeder SC unterschrieben. Der 27-Jährige wechselt vom Regionalligisten SV Lippstadt zum HSC. „Er ist eine Vollgranate und womöglich der beste Spieler beim SVL in der Regionalliga“, meint Lars Rohwer. Obwohl dem Stürmer, der vermehrt auf den Flügeln eingesetzt wird, mehrere Angebote vorlagen, entschied er sich für den HSC – wohl auch ein Verdienst des neuen Holzwickeder Trainers Marc Woller, der zuletzt beim SV Lippstadt als Co-Trainer agierte.

„Wir brauchten noch einen Spieler, der eine junge Mannschaft führen kann. Lucas passt bei uns sehr gut in den Plan. Bei seiner Erfahrung und Qualität ist er für uns eine absolute Bereicherung“, erklärt Rohwer.

Lars Rohwer: „Lucas ist sehr mannschaftsdienlich“

Rohwer ist überzeugt, dass Arenz den scheidenden Hahne ersetzen wird, „aber auch andere Art und Weise.“ Denn Arenz sei viel flexibler einsetzbar. „Er ist nicht derjenige, der die vielen Tore schießt. Dafür spielt er sehr mannschaftsdienlich“, so Rohwer weiter.

Lucas Arenz vor dem ersten Training mit seiner neuen Mannschaft. © Schürmann © Schürmann

Arenz stand in den vergangenen zwei Jahren in 48 Regionalliga-Partien auf dem Platz und erzielte dabei vier Tore für den SVL. Erste Regionalliga-Erfahrung hatte er aber schon zuvor gesammelt, als er noch für Rot-Weiss Essen spielte. Vier Jahre spielte Arenz, der seine Jugend unter anderem auch beim SC Preußen Münster durchlaufen hat, für den Essener Traditionsverein, ehe er sich, 2015/16 für eine Saison dem Wuppertaler SV anschloss.

Eine weitere Station hatte Arenz bei Westfalia Rhynern. In vier Spielzeiten bei den Hammern traf er 17 Mal. Vor zwei Jahren folgte der Wechsel nach Lippstadt. Mehr als 100 Regionalliga- und 70 Oberliga-Spiele stehen bereits in der Vita des Spielers. Der neue Mann bringt also ordentlich Erfahrung mit zum HSC.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.