Der Holzwickeder SC will hoch hinaus und hatte bis zum 31. März Zeit, die Lizenz für die Regionalliga zu beantragen. © art
Fußball

Holzwickeder SC wappnet sich für den Fall der Fälle und beantragt die Regionalliga-Lizenz

Stichtag für die Beantragung der Regionalliga-Lizenz war der 31. März. Fünf Vereine aus der Oberliga Westfalen haben sich beworben, auch der Holzwickeder SC hat eine Entscheidung getroffen.

Dass die Oberligen noch die geforderten 50% aller Saisonspiele durchboxen, um irgendwie eine Wertung der Spielzeit zu erreichen, erscheint mehr als unwahrscheinlich. Im Gegenteil – vielmehr ist es ein offenes Geheimnis, dass diese Spielklasse das erste Abbruch-Opfer sein wird.

Für den Fall der Fälle wollen einige Vereine dennoch bereit sein und haben die Regionalliga-Lizenz für die kommende Saison beantragt: Insgesamt 35 Bewerbungen sind fristgerecht beim Westdeutschen Fußball-Verband (WDFV) eingereicht worden.

Neben allen 21 Teams der Regionalliga West haben auch die vier Drittligisten Viktoria Köln, MSV Duisburg, KFC Uerdingen und der SC Verl die Lizenz beantragt. Die übrigen zehn Antragsteller verteilen sich auf die drei Oberligen West (5 Anträge), Niederrhein (2) und Mittelrhein (3.).

Unter den fünf West-Oberligisten befindet sich auch der Holzwickeder SC. „Wir haben alle erforderlichen Unterlagen beim Verband abgegeben“, bestätigt Vereinssprecher Lars Rohwer in einer Pressemitteilung. Der Verband wird nun überprüfen, ob die Klubs die technischen und organisatorischen Anforderungen an die Regionalliga erfüllen.

Holzwickeder SC bleibt seiner Erfolgszusage treu

„Gegenüber der Sportlichen Leitung, den Spielern und unseren Mitgliedern wollen wir damit dokumentieren, dass der HSC seiner Zusage, den sportlichen Erfolg in Taten umzusetzen, treu geblieben ist“, erklärt Rohwer.

Der Emscherklub setzt damit ein klares Zeichen: Denn auch wenn die Saison ohne Aufsteiger enden wird – Holzwickede untermauert mit diesem Schritt seine Ambitionen. „Wir hoffen, dass dies trotz der außergewöhnlichen Lage jeder erkennt und honoriert“, betonen Rohwer und Udo Speer, die hauptverantwortlich für die Lizensierungsunterlagen waren.

Intern blieb ein potenzieller Widerstand gegen die Regionalliga-Bewerbung aus: Der Hauptvorstand stimmte dem Vorhaben einstimmig zu und auch der Aufsichtsrat, dessen Genehmigung bei derartigen Bestrebungen notwendig ist, gab grünes Licht. Sollte diese Saison am Ende doch überraschenderweise mit Aufsteigern beendet werden können: Der Holzwickeder SC ist gewappnet.

Neben Holzwickede haben außerdem die Liga-Konkurrenten 1.FC Kaan-Marienborn, FC Gütersloh, SG Wattenscheid 09 sowie TSG Sprockhövel ihre Lizensierungsunterlagen beim WDFV eingereicht.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Seit 2019 als freier Mitarbeiter für Lensing Media im Einsatz. Hat ein Faible für sämtliche Ballsportarten und interessiert sich für die Menschen, die den Sport betreiben - von der Champions League bis zur Kreisliga.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.