Michael Oleschak, Profi-Boxer aus Holzwickede, kämpfte am Samstag gegen den 25 Jahre jüngeren Marius Mertig aus Leipzig. Der Respekt war auf beiden Seiten groß. © Privat
Boxen

„Ohne Gnade“ schlägt wieder zu: Holzwickeder Profi-Boxer ist mit seinem Traum fast am Ziel

Michael Oleschak ist seinem Traum nun ganz nah. Am Samstag gewann der Holzwickeder Profi-Boxer einen entscheidenden Kampf. Nun darf er an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen.

Die makellose Bilanz des Holzwickeder Profi-Boxers Michael Oleschak hat weiter Bestand. Noch nie hat Oleschak, der für den Märkischen Box-Ring kämpft, in seiner Profi-Laufbahn einen Kampf verloren. Sieben Siege standen bislang zu Buche. Am Samstag fügte er einen weiteren Sieg hinzu – wieder nach K.o..

Am Wochenende besiegte der 45-jährige Wahl-Holzwickeder den 25 Jahre jüngeren Marius Mertig. Oleschak sei enorm angespannt gewesen vor dem Kampf. „Ich habe versucht, abzuschalten, habe mein Handy ausgeschaltet. Aber es ging leider nicht. Ich habe mir viele Gedanken gemacht auf der Hinfahrt mit meiner Tochter Adiell. Trotzdem hatte ich ein gutes Gefühl“, meinte Oleschak.

Michael Oleschak: „Er hat eine echt fiese rechte Klebe“

Im Vorfeld wusste Oleschak nicht wirklich viel über seinen jungen Gegner. Nur so viel: „Er kommt aus dem Leipziger Box-Stall und soll ein Guter sein.“ Die Erkenntnis bestätigte sich während des Kampfes. „Er ist ein starker Junge und hat eine echt fiese rechte Klebe“, berichtete Michael Oleschak, der seinem Kontrahenten eine gute Karriere voraussagt: „Er ist jung und hat das ganze Leben noch vor sich.“

Der Kampf am Samstag ging über drei Runden. Die scharfe rechte Klebe seines Kontrahenten sollte Oleschak zu spüren bekommen. „Mein Kiefer tut mir immer noch weh“, sagte er am Montag. Auch einen Leberhaken setzte ihm sein Gegner Mertig. Dann kam die Antwort von Michael Oleschak – genannt „Ohne Gnade“. Mit einer Links-Rechts-Kombo traf er seinen Gegner zweimal. Zwei Platzwunden an den Augen ließen dem Ringrichter keine andere Wahl: Technisch K.o. in Runde drei.

Traum von der Deutschen Meisterschaft lebt

Für Michael Oleschak ging durch den Sieg ein kleiner Traum in Erfüllung. Im Herbst kann der 45-Jährige bei den Deutschen Meisterschaften mitwirken. Dann kämpft er in der Cruiser-Gewichtsklasse um den nationalen Titel der German Boxing Association (GBA) – einem von mehreren Boxverbänden in Deutschland.

Michael Oleschak bleibt als Profi-Boxer weiter ungeschlagen und boxt im Herbst um die Deutsche Meisterschaft. © Privat © Privat

„Marius Mertig ist ein netter Kerl. Aber er hatte doch etwas Respekt vor meinem Alter“, sagte Oleschak nach dem Kampf. Die Deutsche Meisterschaft zu gewinnen, ist jetzt sein nächstes Ziel. „So könnte ich mich dann für die Europameisterschaft qualifizieren“, hofft Oleschak auf seinen nächsten Sieg. Wer sein Gegner bei den Deutschen Meisterschaften sein wird, steht bislang noch nicht fest.

Über den Autor
Volontär
Jahrgang 1992. Geboren und aufgewachsen in Unna. Kennt den Kreis Unna wie seine Westentasche, hat in seinem Leben aber noch nie eine Weste getragen. Wollte schon als Kind Sportreporter werden und schreibt seit 2019 für Lensing Media über lokale Themen - auch über die Kreisgrenzen hinaus.
Zur Autorenseite
Marcel Schürmann

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.