Der Fußballkreis Unna/Hamm hat seinen Fahrplan festgelegt - für den Meisterschafts-Start und den Kreispokal. © dpa
Fußball

Anpfiff für Pokal und Meisterschaft: Fußballkreis legt sich fest

Der Fußballverband hat den Start in die Saison bekanntgegeben. Auch der Fußballkreis Unna/Hamm hat sich nun festgelegt - im Pokal und in der Meisterschaft auf Kreisebene.

Der Termin für den offiziellen Anpfiff der neuen Fußballsaison steht. Der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) hat den 29. August als Starttermin festgelegt – auch, um den Vereinen einen längere Vorbereitungszeit zu geben. Der Fußballkreis Unna/Hamm erklärt, wann es auf Kreisebene losgeht und wie es mit Testspielen aussieht.

Die Planungen des Verbandes Westfalen sehen vor, dass die überkreislichen Mannschaften Ende August wieder den Spielbetrieb aufnehmen. An den beiden Wochenenden zuvor möchte der FLVW die erste und die zweite Runde im Westfalenpokal austragen lassen. „Durch das Vorziehen der Pokalspiele ist es darüber hinaus möglich, diese an den Wochenenden auszuspielen, was englische Wochen gerade zu Beginn der Saison und eine Überbelastung der Spielerinnen und Spieler verhindert“, betont Manfred Schnieders, FLVW-Vizepräsident Amateurfußball.

Zwei Pokalrunden vor dem Meisterschaftsauftakt

Eine Vorgehensweise, die im Fußballkreis Unna/Hamm schon seit Längerem so praktiziert wurde und auch weiterhin wird. Das bestätigte Christian Ritter, Vorsitzender des Kreisfußballausschusses. „Auch wir werden auf Kreisebene am 29. August wieder in die Saison starten“, erklärte der Oberadener. Und: „Wie gewohnt werden wir an den beiden Wochenenden zuvor die erste und zweite Kreispokalrunde austragen. Das hat sich bewährt und passt den meisten Vereinen gut in die Vorbereitung.“ Die Pokalauslosung steigt Ende Juni.

Christian Ritter appelliert an die Vereine, für Testspiele nicht quer durch Westfalen zu fahren.
Christian Ritter appelliert an die Vereine, für Testspiele nicht quer durch Westfalen zu fahren. © neumann © neumann

Aufgrund der weiterhin fallenden Inzidenzwerte in Westfalen haben sich darüber hinaus alle Kreisvorsitzenden und das Präsidium des FLVW in einer Videokonferenz darauf verständigt, dass Freundschaftsspiele ab sofort wieder in ganz Westfalen möglich sind – die Genehmigung durch die jeweilige Kommune vorausgesetzt.

Appell: Bitte keinen Testspiel-Tourismus durch ganz Westfalen

Christian Ritter gibt aber zu bedenken: „Auch wenn die Corona-Fallzahlen örtlich weiter sinken und auf einem niedrigen Niveau sind, wollen jetzt keinen Testspiel-Tourismus durch ganz Westfalen.“ Der Vorsitzende des Fußballausschusses appelliert an die Vereine, sich Gegner aus der näheren Umgebung zu suchen und mit Augenmaß zu handeln.

Weiterhin besteht auch das Verbot zur Ausrichtung von Fußball-Turnieren im Kreis Unna/Hamm. Das trifft auch auf die sogenannten Tages- oder Wochenend-Turniere mit vier Mannschaften zu, die mancherorts als Blitzturniere organisiert wurden. Die sind – stand jetzt – erst wieder im September erlaubt, aber dann rollt die Kugel ja wieder im Meisterschaftsbetrieb. Hoffentlich.

Über den Autor
Redaktion Lokalsport
67er Jahrgang aus dem Herzen Westfalens. Lokaljournalist durch und durch, seit über 25 Jahren mit dem geschärften Blick auf das Sportgeschehen zwischen Lippe und Ruhr.
Zur Autorenseite
Thorsten Teimann

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.