Der SC Fröndenberg-Hohenheide zeigte ein ganz anderes Gesicht als noch in der Vorwoche. © Art
Fußball

Ein Spieler brilliert: SC Fröndenberg lässt Debakel gegen Weddinghofen vergessen

Eine Woche nach dem Spielabbruch gegen den VfK Wedddinghofen schießt sich B-Ligist SC Fröndenberg-Hohenheide den Frust von der Seele. Ein Stürmer brilliert.

Fußball-B-Ligist SC Fröndenberg-Hohenheide hat Wiedergutmachung betrieben. Das Spiel gegen den FC Roj II lässt den unrühmlichen Auftritt gegen Weddinghofen in den Hintergrund rücken. Trotz erneut extrem dünner Personaldecke gelingt dem B-Ligisten dieses Mal ein deutlicher Sieg. Ein Stürmer ist dabei der unangefochtene Mann des Tages.

FC Roj II – SC Fröndenberg-Hohenheide 1:5 (0:1)

Von dem 0:4-Debakel in der Vorwoche, als die Fröndenberger das Spiel nach nur 45 Minuten aufgrund zu vieler verletzter Spieler abbrechen mussten, zeigte sich die Elf von Sedat Sener am Sonntag gut erholt.

Trotz nur 13 Spielern im Kader bot der SC eine gute Leistung und präsentierte sich im Aufbau- und Stellungsspiel sehr gut sortiert. Mann des Spiels war Stürmer Ibrahim Sener, der vier der fünf Treffer erzielte.

„Ich bin sehr zufrieden. Wir waren personell wieder knapp besetzt, haben aber gezeigt was möglich ist, wenn die Einstellung stimmt. Das war das genaue Gegenteil als in der vergangenen Woche“, bilanzierte Coach Sedat Sener zufrieden.

SCF: Erdem – Hofmann, Delia, I. Sener, Martins, Ussa, Cani, Kalac, A. Sener, Mohammad, Burhof (S. Sener, Murati)

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 I. Sener (32., 64., 68.), 1:3 (73.), 1:4 I. Sener (86.), 1:5 Kalac (90.+1)

Über den Autor
2014 als Praktikant in der Sportredaktion erstmals für Lensing Media aufgelaufen – und als Redaktionsassistent Spielpraxis gesammelt. Im Oktober 2017 ablösefrei ins Volontariat gewechselt und im Anschluss als Stammspieler in die Mantel-Redaktion transferiert. 2021 dann das Comeback im Sport, bespielt hauptsächlich den Kreis Unna.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.