Marvin Schuster (am Ball) trifft am Sonntag mit dem SuS Kaiserau auf seinen künftigen Verein, den Hombrucher SV. © Neumann
Fußball

Ordentlich Brisanz im Kaiserau-Spiel – nicht nur wegen Schuster: SuS in der Rolle des Außenseiters

Das Ranking der Landesliga 3 macht es deutlich: Der SuS Kaiserau muss auch gegen Hombruch den Tabellenkeller weiter im Auge behalten. In der Partie steckt aber auch so schon eine Menge Brisanz.

Sechs Tage nach der deutlichen 1:7-Klatsche bei Tabellenführer Türkspor Dortmund wartet am Sonntag (Anstoß: 15 Uhr) erneut eine echte Herausforderung auf den SuS Kaiserau in der Landesliga 3: Mit dem Hombrucher SV geht es nämlich gegen einen weiteren Aufstiegsaspiranten, der als Zweiter im Ranking relativ sogar besser als Türkspor positioniert ist. Der Grund: Der HSV hat noch drei Nachholspiele als Trumpf im Ärmel.

Vorsprung auf Nicht-Abstiegsplätze ist nicht gerade üppig

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.