0:3 – Lüner SV nutzt seine Chancen in Marten nicht

Live-Ticker

Der Fußball-Landesligist Lüner SV ist im Spiel bei Kellerkind Arminia Marten leer ausgegangen. Das Team von Trainer Christian Hampel nutzte vor allem in der ersten Halbzeit seine Tormöglichkeiten nicht. Lesen Sie alle Tore, Wechsel und Chancen der Partie in unserem ausführlichen Live-Ticker nach.

LÜNEN

von Von Steven Roch

, 05.05.2013, 12:14 Uhr / Lesedauer: 2 min
0:3 – Lüner SV nutzt seine Chancen in Marten nicht

Carsten Malten/Jörg Heitmann

Daniel Dreesen - Daniel Klaschik (75. Tim Holz), Matthias Drees, Gabriel Bernstein (76. Michael Cuper), Kadir Kaya, Andre Wersing, Burhan Akgül, Murat Büyükdere (87. Fatlum Mehmeti), Raphael Lorenz, Philipp Herder, Dennis Gerleve -

Christian Hampel

Sven Moning, Dominik Schwederski,  Philipp Schmidt (Bochum)

1:0 Pehlivan (67., FE), 2:0 Schwarz (70.), 3:0 Kinert (88.)

ca. 80

Der LSV verliert mit 0:3 in Marten. Das Endergebnis ist viel zu hoch. Doch die Lüner müssen sich diesen Schuh selber anziehen, schließlich verpasste es die Hampel-Elf in der ersten Hälfte in Führung zu gehen.

Tooor! 3:0 für Marten. Nach einer Flanke von rechts über die LSV-Abwehr schließt Kinert ins untere Eck ab.

Nur noch wenige Minuten bleiben dem LSV. Es riecht nach einer Lüner Niederlage.

Marten macht in der zweiten Hälfte viel mehr Druck. Momentan geht die Führung in Ordnung, Beim LSV kündigt sich derweil ein Wechsel an. Tim Holz soll kommen. Leitet er noch die Wende ein?

für Marten. Im LSV-Sechzehner gab es ein Durcheinander, die Zuordnung stimmte hinten und vorne nicht. Dies nutzte Alexander Schwarz aus und netzte zum 2:0 ein.

Der Rückstand ist unglücklich für die Lüner, hatten sie doch bisher die besseren Chancen. Nun gilt es dem 0:1 hinterher zu rennen.

für Arminia Marten. Veli Pehlivan versenkt einen fälligen Foulelfmeter. Vorausgegangen war ein Foul von Gabriel Bernstein.

Martens Veli Pehlivan mit einem Distanzschuss. Matthias Drees kann den Schuss gerade noch so abwehren.

Guter Angriff der Hampel-Elf. Kadir Kaya über rechts bringt eine Flanke platziert in den Fünfer, doch kein LSVer war zur Stelle.

Unverändert geht es in die zweite Hälfte

Insgesamt ist es eine ausgeglichene Begegnung mit mehr Chancen für den Lüner SV. Wenn die Lüner ihre Möglichkeiten zielstrebiger und konsequenter nutzen, sollte ein Dreier in Marten drin sein.

: Nach einer Ecke von Matthias Drees komtm Philipp Herder im Fünfmeter-Raum an den Ball. Doch der LSVer kriegt die Spielkugel nicht unter Kontrolle.

Nach einer halben Stunde sind zwar keine Tore gefallen, doch die Lüner machen ihre Sache gut. Die Gäste stehen in der Defensive ordentlich, lassen Marten nicht ins Spiel kommen. Vorne arbeitet vor allem Burhan Akgül viel.

Wieder der LSV. Ein schöner Angriff über Matthias Drees und Murat Büyükdere. Letzterer setzt Raphael Lorenz gut in Szene. Lorenz geht alleine auf das Tor zu, doch im Eins-gegen-Eins-Duell mit dem Torwart pariert Martens Kuck glänzend.

Nächste Möglichkeit für den LSV! Ein Freistoß von Matthias Drees findet im Sechszehner den Kopf von Philipp Herder. Doch der Unparteiische will ein Foulspiel gesehen haben. Bisher ein ordentliches und druckvolles Spiel beider Teams!

Auch Marten nun mit einer guten Chance. Aus 20 Metern schießt Alexander Schwarz auf das LSV-Tor. Keeper Daniel Dreesen muss sich strecken, um zu parieren.

Erste gute Gelegenheit für den LSV! Nach einem langen Ball taucht Burhan Akgül vor Martens Keeper auf, vertendelt diesen aber - knapp am Tor vorbei.

Der Ball in Bochum rollt.

Der LSV trifft auf eine Mannschaft, die zwar unten in der Tabelle steht, aber keinesfalls zu unterschätzen ist.  In den letzten fünf Spielen blieb Marten ungeschlagen, erzielte Top-Ergebnisse. Zudem ist Marten in der Offensive bärenstark besetzt. Umso mehr heißt es für die Rot-Weißen dagegen zu halten, sie wollen sich mit einem Sieg in der Tabelle weiter nach oben arbeiten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung 50 Jahre Frauenfußball
„Tolle Entwicklung“, blöde Sprüche und ein paar Sorgen: So steht es um den Frauenfußball in Werne