17:19 - VfK Lünen-Süd unterliegt Essen-Dellwig

Ringen-Oberliga

Die Ringer des VfK Lünen-Süd fahren zwar immer besser die Punkte ein. Doch zum zweiten Saisonsieg reichte es es auch gegen den TV Essen-Dellwig nicht.

LÜNEN

von Von Bernd Janning

, 04.11.2012, 22:10 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Ringer verloren wieder knapp, auch wenn Alexander Vakalov (l.) wieder die Punkte für sein Team mit einem 3:0 einfuhr.

Die Ringer verloren wieder knapp, auch wenn Alexander Vakalov (l.) wieder die Punkte für sein Team mit einem 3:0 einfuhr.

 Raphael Stiller (55 kg gr./r.) eröffnete gestern den Kampfabend mit einem 4:0 durch einen 20:0-Punktsieg.Muhammend Kalabalik (60 kg gr./r.) gewann knapp mit 3:2-Runden. 3:3 gegen ihn, 2:3, 2:1, 2:0 und 3:0, die Zahlen aus den einzelnenen Runden zeigen, wie knapp es zuging.  Selam Kalabalik (66 kg gr./r.) war gegen Alex Wienke, er mit aller Leichtigkeit durch die Oberliga marschiert, ohne Chance. Ulrich Obst (66 kg frei) verlor nach 1:1, 0:2, 0:2 nach drei Runden mit 0:3. Ali Dogan (74 kg frei) musste für den verletzten Burak Ertas einspringen. Er verlor technisch unterlegen mit 0:20 – nach Runden 0:7, 0:6 und 0:7. Doch gegen den Bundesliga erfahrenen Eduard Klippel hätte niemand aus dem VfK-Team eine Chance gehabt.

Stefan Obst (74 kg frei) bewies einmal mehr, dass er sich aus einer schwierigen Lage befreien kann. Er führte in der ersten Runde knapp 4:3, schulterte dann seinen Gegner. Faruk Uzun (84 kg gr./r.) arbeitete sich über 2:0, 2:0 und 1:0 zu einem knappen 3:0-Erfolg. Sein Bruder Harun (84 kg frei) verlor nach dreimal 0:1 knapp 3:0. Knapp vorn lag auch Alexander Vakalov (96 kg gr./r.) bei seinem 3:0 nach 2:0 und zweimal 1:0. Trainer Yilmaz Sirin (120 kg gr./r.) verlor gegen Christian Jäger nach 0:1, 0:1 und 0:2 knapp 0:3.

Lesen Sie jetzt