19:16 - LSV siegt dank mannschaftlicher Geschlossenheit

Frauen-Handball

Die Handball-Frauen des Lüner SV haben ihre Partie in der Bezirksliga beim Castroper TV mit 19:16 gewonnen. Ausschlaggebend für den Erfolg war die mannschaftliche Geschlossenheit des Teams.

LÜNEN

von Von Mats Gärtner

, 16.10.2011, 17:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die A-Jugendliche Lena Holtsträter (rot/m.) half bei den Frauen des Lüner SV aus.

Die A-Jugendliche Lena Holtsträter (rot/m.) half bei den Frauen des Lüner SV aus.

Von Anfang an führte der Lüner SV aufgrund einer bombastischen Deckungsleistung - sechs Gegentore zur Halbzeit sprechen Bände.

In der zweiten Hälfte führten die Rot-Weißen zunächst 11:7, verfielen dann allerdings laut Coach Reinhard Hölscher "in eine Art Lethargie" und kassierten sechs Gegentore in Folge zum 11:13. Hölscher nahm eine Auszeit, stellte die 6:0-Defensive auf eine 5:1 um. Diese Entscheidung sollte auch Früchte tragen - nach dem Ausgleich über 14:14 setzte sich die Hölscher-Sieben ab.

"Es war eine absolut gute mannschaftliche Geschlossenheit, das war mir auch wichtig. Dazu kommt, dass Castrop auch noch ein richtig unangenehmer Gegner war", ist der Trainer von der Moral seiner Truppe überzeugt.

TEAM UND TORE
LSV: Kirsten Müller - Isabell Kraeling 5/2, Sevil Göktekin 2, Anna-Ida Sehner 2, Lisa Hielscher, Lena Seidel 2, Viviene Blümel 1, Janina Beinlich 1, Christina Kohlmann, Claudia Schmidt 3, Jana Kampmann 2/1, Lena Holtsträter - Trainer: Reinhard Hölscher.

 

Lesen Sie jetzt