2:1 nach 0:1 - BW Alstedde schlägt Westfalia Vinnum

Live-Ticker

0:1 hinten gelegen, am Ende die Partie auf 2:1 gedreht - Fußball-Kreisligist BW Alstedde hat einen knappen Sieg gegen Westfalia Vinnum eingefahren. Warum der Erfolg verdient war, das können Sie hier im Live-Ticker noch einmal nachlesen.

LÜNEN

von Von Carina Püntmann und Björn Althoff

, 03.04.2011, 16:57 Uhr / Lesedauer: 3 min
2:1 nach 0:1 - BW Alstedde schlägt Westfalia Vinnum

Andreas Bolst

Andreas Schneider – Matthias Asemann, Karsten Menker, Alexander Rosowski (39. Jochen Westrup), Christoph Suer, Sven Quante, Martin Nückel, Stefan Olfens, Christopher Duwe, Alexander Beier, David Jendrich –

Uwe Höhn

0:1 Alexander Beier (36.), 1:1 Marc Braier (64.), 2:1 Dennis Markowski (85.)

Marius Wessel (Dortmund)

50

Alstedde siegte aufgrund der stärkeren zweiten Hälfte völlig verdient.

Schiedsrichter Wessel pfeift die Begegnung ab.

Dennis Markowski erzielt den wichtigen Treffer. Zuvor hatte Dominik Gregor im Mittelfeld zwei Vinnum-Spieler links liegen gelassen, auf Braier gepasst, der wiederum zurückspielte. Gregor flankte quer vors Tor. Markowski steht richtig und netzt nur noch ein.

Das zweite Tor für Alstedde liegt in der Luft. Doch die Mannschaft schafft es einfach nicht das Leder unterzubringen.

Alstedde hat erneut eine Ecke: Das gibt es einfach nicht. Wieder geht das Leder nach einem Kopfball von Braier nur an die Latte.

Wechsel bei Alstedde: Kai Schinck wird für Dominik Gregor ausgewechselt.

Auch Braier probiert noch einmal einen Schuss. Erneut zeichnet sich Schneider mit einer starken Parade aus.

Herrmann prüft Keeper Schneider mit einem Distanzschuss. Vinnums Torwart pariert glänzend.

Die Partie bleibt spannend.

Wechsel bei Alstedde: Kevin Klink kommt für Philipp Grundmann ins Spiel.

Doch wie kam der Treffer zustande? BWA-Spieler Herrmann zog aus 20-Metern ab. Vinnums Keeper Andreas Schneider kann das Leder aber nicht festhalten. Braier ist zur Stelle und schiebt den Ball nur noch ein.

Alstedde kommt gut aus den Startlöchern und macht mächtig Druck auf Vinnums Deckung. Die Gäste kontern im Moment nur noch.

Abseits-Tor: Markowski netzt ein. Doch Schiedsrichter Wessel lässt den Treffer nicht gelten.

Nun ist Vinnum am Zug. Die Mannschaft kontert, doch BWA-Keeper Rockel pariert blendend gegen Vinnums-Akteur, der allein auf ihn zukommt.

Alstedde bleibt weiterhin nach Ecken torgefährlich: Diesmal köpfte Marc Braier das Leder über das Tor.

Eine große Chance für Alstedde: Nach einer Ecke wagt Dennis Markowski einen Schuss, trifft aber nur die Latte.

Bei Alstedde Lars Herrmann kommt für David Littmann ins Spiel. Letzterer muss verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Nach anfänglichen Bemühungen gelang es Alstedde, mehr Druck aufzubauen. Doch das Team schlug bisher kaum Profit daraus. Vinnum hingegen lauert auf Konter, nutzt seine Möglichkeiten besser. Bleibt abzuwarten, ob Alstedde die Partie in Halbzeit zwei noch drehen kann.

Schiedsrichter Wessel pfeift zur

.

Nach einer Ecke hat BWA-Spieler Wolf eine kleine Möglichkeit, doch sein Schuss geht meilenweit übers Tor.

Vinnums Rosowski verletzte sich beim Distanzschuss, muss ausgewechselt werden. Für ihn kommt Jochen Westrup ins Spiel.

Alstedde zeigt sich geschockt. Erneut macht Vinnum Druck, hat sogar die Chance auf 2:0 zu erhöhen. Doch der Ball geht nur gegen den Pfosten.

Was ist das? Vinnum überrascht mit einem Distanzschuss, den BWA-Keeper Michael Rockel mit der Faust klärt. Doch das Leder landet erneut bei einem Vinnum-Spieler. Diesmal wagt Alexander Beier einen Schuss, der platziert ins Eck geht – 1:0 für Vinnum.

Die Blau-Weißen haben die meisten Spielanteile.

Die erste Chance für BW Alstedde: Sascha Wolf wagt den ersten gefährlichen Torschuss aus Distanz-Weite. Doch das Leder rollt links neben das Tor.

Es ist immer noch nichts Spektakuläres passiert. Beide Mannschaften tasten sich nach wie vor ab.

Nun hat auch Alstedde die erste Ecke in diesem Spiel. Die Mannen um Trainer Andreas Bolst nutzen ihre Chance aber nicht.

Passen sich beide Mannschaften dem regnerischen Wetter an? Es sind immer noch keine Torchancen zu sehen.

Die Partie verläuft vom Strafraum zu Strafraum. Keine wirklichen Torchancen sind zu sehen.

Die erste Ecke dieses Spiels geht an Vinnum. Allerdings kann die Mannschaft um Coach Höhn diese nicht zu ihrem Vorteil nutzen. Weiterhin 0:0.

Schiedsrichter Wessel pfeift die Partie pünktlich an.

Alsteddes Trainer Andreas Bolst sieht Vinnum, seit der Alstedder Lüner Uwe Höhn dort coacht, im Aufwind. Bolst: „Wenn wir körperlich robust dagegenhalten, halten wir die Punkte am Heikenberg!“ Kapitän Stefan Schneider (Beruf) fällt aus. Dafür sind Ersin Acikgöz und Sinan Habibivand dabei.

Lesen Sie jetzt