25:30 - Oberaden im Verletzungspech

Handball-Verbandsliga

OBERADEN Viel Verletzungspech und eine Niederlage: Handball-Verbandsligist SuS Oberaden kam beim ASV Senden nicht über ein 25:30 hinaus. Dabei hatte Oberaden einen guten Start hingelegt.

11.10.2009, 20:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Marcus Salzmann.

Marcus Salzmann.

Gegen den heimstarken ASV Senden setzte es für Oberaden im vierten Saisonspiel die zweite Niederlage. Demnach stehen die Grün-Weißen mit einem Sieg, einem Remis und zwei Pleiten im unteren Mittelfeld auf Platz zehn der Tabelle.

Doch dabei sah es anfangs gar nicht nach aus: Das Team um Coach Ralf Weinberger war über die gesamte Partie dem Gegner ebenbürtig. Bis zur 55. Minute stand es noch 24:24.Bitter: der Ausfall von Marcus Salzmann

In der ersten Hälfte legte der SuS einen guten Start hin und führte sogar erstmals mit drei Toren Unterschied beim 8:5. Doch während dieser Phase mussten die Grün-Weißen den Ausfall ihres Rückraum-Spielers Marcus Salzmann verkraften. Er bekam einen Schlag auf die Lippe und erlitt eine Platzwunde. Salzmann musste sogar zur Behandlung ins Krankenhaus.

Die Alternativen im Rückraum fehlen "Da fehlten uns einfach die Alternativen im Rückraum", ärgerte sich Weinberger im Bezug auf die Ausfälle von Bastian Stennei und Tim Aischmann, die bereits vor der Partie aufgrund von Verletzungen passen mussten. Zudem kam, dass sich Kai Olonschek im Tor verletzte. Er knallte bei einer Parade gegen den Pfosten.

Doch trotzdem riss sich Oberaden am Riemen und präsentierte sich gut. Alle Spieler zeigten sich kämpferisch stark.Zu früher Abschluss im Angriff - und schnelle Konter

Bis zum 24:24 hielt das Team mit, musste allerdings im Anschluss einen Rückstand hinnehmen. Während dieser Phase schloss Oberaden einfach zu früh im Angriff ab und kassierte so die unnötigen Konter.

"Das war natürlich ärgerlich. Zum Schluss der Partie fehlte uns das Quäntchen Glück", weiß auch Weinberger.

Kai Olonschek/Ali Hussein - Rafael Buschmann, Christian Eickmann 8/2, Bastian Herold 3, Sebastian Kansteiner 1, Yannick Leniger, Marcus Salzmann 3, Mathias Uhlenbrock 4, Till Schnabel 4, Mats-Jannick Roth 2, Thomas Pechinger, Stefan Schichler -

Ralf Weinberger

Lesen Sie jetzt