38:26 - Lüner SV lässt Dellwig keine Chance

Handball-Landesliga

LÜNEN Dieses Mal gab es keine Chance für den Gegner: Handball-Landesligist LSV machte die Pleite im Testspiel gegen Bezirksligist TuS Eintracht Overberge wieder wett und fegte den TuS Jahn Dellwig aus heimischer Halle mehr als eindeutig vom Parkett.

von Von Carina Püntmann

, 08.11.2009, 22:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Phillip Schindler traf gegen Dellwig fünf Mal.

Phillip Schindler traf gegen Dellwig fünf Mal.

Während dieser Phase ragte vor allem die saubere Deckungsarbeit, mit einem starken Keeper Sebastian Krause im Rücken, heraus. So wurden die Tore durch viele Tempogegenstöße erzielt. „Die erste Hälfte hat mir sehr gut gefallen. Da stimmte alles überein“, fand Lange lobende Worte. Nach der Pause gab der Coach den Akteuren Spielanteile, die zuvor verletzungsbedingt nicht oft aufliefen. Dadurch spielten die Rot-Weißen die zweite Hälfte nur unentschieden. Doch Dellwig kam aufgrund des deutlichen Sieges in Halbzeit eins nie richtig heran. Somit siegte der LSV am Ende mehr als verdient 38:26. Im Groben und Ganzen bin ich sehr zufrieden. Wir sind der Favoritenrolle gerecht geworden“, lobte Lange.

Sebastian Krause/Daniel Lüger – Christian Blackert 7, Henning Reinold 1, Matthias Fahle 1/1, Christian Melchers 2, Phillip Schindler 5, Christoph Rempe 1, Matthias Schmidt 14/4, Jörn Hentschel 1, Dennis Kirchner 3, Jan Richter 3, Michael Schink, Mats Gärtner –

Ralf Lange

Lesen Sie jetzt