4:0 - SV Preußen II fertigt den FC 74 ab

Kreisliga A

LÜNEN Der SV Preußen II setzte sich im Topspiel der Kreisliga A überraschend deutlich beim FC Lünen 74 durch. Im Mittelpunkt des Spiels stand allerdings der Schiedsrichter, der vor allem FC74-Coach Manuel Lorenz auf die Palme brachte.

von Von Marco Winkler

, 18.10.2009, 17:45 Uhr / Lesedauer: 2 min
Damian Golombeck brachte den SV Preußen II auf die Siegerstraße.

Damian Golombeck brachte den SV Preußen II auf die Siegerstraße.

Während der FC 74 immer mehr konstatierte, spielte sich das Team vom Alten Postweg in einen Rausch. Stojak erhöhte schließlich auf 3:0. In der Schlussphase kam Carsten Broda nach einem Zweikampf mit Daniel Baumgardt zu Fall. Der Schiri entschied auf Elfmeter, den Brummel zum 4:0 verwandelte. „Daniel ist unser fairster Spieler. Das war nie Elfmeter“, hatte Lorenz auch zu dieser Szene etwas zu motzen. Wisse dagegen freute sich: „Jetzt haben wir ein schönes Polster und können ohne Druck spielen.“

Benjamin Gillner – Carsten Strauß (75. Stefan Denz), Daniel Baumgardt, Stanislaus Bochon, Thomas Kitzerow (68. Markus Malaschewski), Farriss Triqui, Fatih Akay, Ferhat Cetin, Maik Küchler, Christian Strauß, Steven Pauer

Erik Sobol

Peter Lemke – Damian Golombek, Marcus Helmers, Markus Anft, Carsten Broda, Cihan Akbayrak (88. Adrian Mazioschek), Dustin Serges, Steven Koch (77. Ugur Köseoglu), Kevin Fischer, Mario Stojak, Simon Fasse (30. Mark Brummel)

Martin Wisse

0:1 Golombek (60.), 0:2 Fischer (69.), 0:3 Stojak (77.), 0:4 Brummel (88., FE)

: D. Serges (66., wiederholtes Foulspiel)

Triqui (25., Tätlichkeit)

Lesen Sie jetzt