9:7 - Preußen verschafft sich Luft im Abstiegskampf

Tischtennis

Der TTV Preußen ist das Team der Stunde in der Tischtennis-Verbandsliga. Mit einem weiteren Sieg gegen die TTF Wetter-Herdecke machten die Lüner erneut Boden im Abstiegskampf gut.

LÜNEN

12.03.2012, 11:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
9:7 - Preußen verschafft sich Luft im Abstiegskampf

Tischtennis-Verbandsliga TTV Preußen 47 Lünen - TTF Wetter-Herdecke 9:7

Parallel verlor die Konkurrenz ihre Partien, sodass die Lüner nun drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz haben. Danach hatte es zunächst gar nicht ausgesehen. "Über eine Niederlage hätten wir uns auch nicht beschweren dürfen", resümierte Christian Schroer und spielte damit auf den zwischenzeitlichen 3:6 Rückstand an.

Henning Nicolas leitete im zweiten Durchgang die Aufholjagd ein: Auf seinen Sieg im Spitzeneinzel folgten vier weitere Punkte. Beim Stand von 7:7 wirkte der Gast nervös. Das nutzten Carsten Limberg und das Schlussdoppel Nicolas/Malmwieck, zwei klare 3:0 Erfolge sicherten den überraschenden Sieg.

TEAM UND SÄTZE TTV: Doppel 2:2, Nicolas 2:0, Malmwieck 1:1, Wieklinski 0:2, C. Schroer 1:1, Schenk 2:0, Limberg 1:1

Tischtennis-Landesliga TTV Preußen 47 Lünen II - SG Suderwich 9:2

Ein verdienter Sieg für den TTV, der aber um ein paar Punkte zu hoch ausfiel. Mit drei Doppelsiegen machte der TTV von vornherein kein Geheimnis daraus, dass er das fünfte Spiel in Serie gewinnen will. Ein starker Alex Muschak behielt im Entscheidungssatz die Nerven und verhinderte, dass Suderwich noch einmal heran kam. Danach wurde die Partie zum Selbstläufer. Allein Andreas Schroer musste lange kämpfen, um als Sieger vom Tisch zu gehen, die restlichen Spiele gingen relativ deutlich an die Preußen.

TEAM UND SÄTZE TTV:  Doppel 3:0, Markowski 0:2, Muschak 2:0, Drescher 1:0, Kimmlinghoff 1:0, Schmidt 1:0, A. Schroer 1:0

 

 

 

 

 

 

Lesen Sie jetzt