Adjany Ibeme verlässt den Lüner SV und schließt sich diesem Konkurrenten an

Lüner SV

Nach nur einer Saison beim Lüner SV macht Adjany Ibeme schon wieder Schluss. Der 22-Jährige verlässt den Verein und kickt fortan bei einem direkten Ligakonkurrenten.

von Patrick Schröer, Bernd Janning

Lünen

, 10.06.2019, 11:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Adjany Ibeme verlässt den Lüner SV und schließt sich diesem Konkurrenten an

Adjany Ibeme (l.), hier gegen Brünninghausens Nico Sonnen, kickt künftig für einen direkten Ligakonkurrenten. © Patrick Schröer

Adjany Ibeme verlässt nach nur einer Spielzeit den Fußball-Westfalenligisten Lüner SV. Das teilte der LSV in einer Pressemitteilung mit. Ibeme wechselte erst vor einem Jahr vom Bezirksligisten FC Roj nach Schwansbell. Nun kehrt er den Rot-Weißen den Rücken.

Einen neuen Verein hat Ibeme bereits gefunden. Der 22-Jährige wechselt zum Lüner Ligakonkurrenten FC Iserlohn. Nach Marvin Raab, Davut Denizci, Hikmet Konar, Lars Rustige und dem Trainergespann Mario und Sandro Plechaty ist Ibeme der siebte Lüner, den es ins Sauerland zieht.

22 Ligaspiele für den Lüner SV

In der abgelaufenen Saison stand Ibeme für den LSV in 22 Spielen auf dem Platz, erzielte dabei einen Treffer. In fünf Spielen half er bei der Lüner A-Liga-Reserve aus, die am Ende in die Bezirksliga aufstieg.

„Ibeme wechselt vor allem aus beruflichen Gründen nach Iserlohn. Dort soll er für seinen Arbeitgeber eine Filiale führen“, schreibt der Lüner SV in einer Pressemitteilung.

Lesen Sie jetzt