Alle Ergebnisse und Berichte

Fußball-Kreisliga A

Ein neuer Spieltag stand an: Am Sonntag, 2. Oktober, sind die Lüner A-Liga-Fußballer wieder auf Punktejagd gegangen. Wie die Partien ausgegangen sind und wer die Tore geschossen hat, erfahren Sie hier bei uns im Überblick.

LÜNEN

02.10.2011, 19:26 Uhr / Lesedauer: 3 min
Alle Ergebnisse und Berichte

Wojciech Pander – Patrick Reeb, Yannic Vinken, Andreas Türpe, Arkadij Dannhauer, Philipp Scheuren, Sven Felithan (57. Christian Sawatzki), Manuel Orgelmacher, Michael Pella, Oliver Szewcyk (64. Marcel Riepert), Remi Bischof (78. Djavid Biermann) – Trainer: Thorsten Heimann 

0:1 (9.), 0:2 (75.)

Die TuSler hatten keine Chance und mussten sich so geschlagen geben. Keeper Matthias Mytzka zeigte eine starke Partie, hielt die Preußen mit seinen Paraden im Spiel und war so am Sieg beteiligt.

Matthias Mytzka – Dietrich Grass, Dustin Nowak, Sinan Kaya, Simon Serges, Tom Meier (76. Kevin Glaap), Dustin Serges, Tim Wiggers (81. Michael Sieg), Matthias Hiltawski (42. Lukas Fluder), Marius Mantei, Maik Garcia-Rodriguez– Trainer: Holger Branse 

1:0 Mantei (11.) 2:0 Mantei (43.) 3:0 Garcia-Rodriguez (59.) 4:0 Wiggers (76.)

Alles in allem sahen die Zuschauer an der Kaubrügge ein Mittelfeldspiel mit Vorteilen für den BV. Gahmen agierte häufig nur mit langen Bällen. „Unsere ganze Mannschaft hat nicht funktioniert“, musste SGG-Trainer Milan Mikuljanac eingestehen. Sein Gegenüber Thomas Voigt freut sich über einen verdienten Derbyerfolg.

Emre Ekici – Onur Bilginer, Umut Zorlu, Ramazan Sari, Gökay Arslan, Admir Berisha (46. Cengiz Candan), Akin Baryakli, Philipp Westhoff, Lokman Bayrak, Almir Halilovic, Wjatscheslaw Wilenskij (46. Ersin Ekiz) – Trainer: Milan Mikuljanac 

Bastian Wieling – Benny Schild, Andreas Koll, Lukas Weis (83. Tobias Dextor), Slavomir Skrzekowski (73. Marco Marzischewski), Alexander Rickert, Juri Buch, Philipp Bischof, Enrico Kottlewski, Marcel Schmale (88., Octavian Surmiak), Marco Prates – Trainer: Thomas Voigt 

0:1 Kottlewski (25.), 0:2 Rickert (52.), 0:3 Surmiak (90.)

Die Süder fuhren den siebten Erfolg in Serie ein. Mit einem Sonntagsschuss aus 16 Metern brachte Steffen Bittner kurz nach seiner Einwechslung den VfB erneut in Führung und leitete den Sieg ein. „Wir haben wegen der Ausfälle zwar nicht spielerisch glänzen können, aber bis zum Umfallen gekämpft“, lobt Trainer Roch sein Team.

Jörg Lemke – Daniel Skubich (46. Matthias Klemt), Michael Steinhofer, Rene Ciecierski (70. Steffen Bittner), Victor Maly, Patrick Klink, Christian Kersting, Christopher Weis, Oliver Hilkenbach, Erkut Taskin, Sebastian Drews (46. Aykut Isik) – Trainer: Andreas Roch 

1:0 Hilkenbach (5.), 1:1 (6.), 2:1 Bittner (72.)    

Das war eine deutliche Leistungssteigerung zur Vorwoche“, war Peter Serges, der Trainer Eddi Gapinski stets zur Seite steht, trotz der 2:4-Niederlage zufrieden. Dennoch wartet der SVP II immer noch auf seinen ersten Punktgewinn.

Martin Gorny – Tim Grziwa, Michael Umbach, Stephan Ahland, Marcus Klönne, Sascha Welski (60. Leon Vosgröne), Heiko Janson, Andre Frank (46. Michele Böcker), Marco Kruse, Thorsten Bals, Guido Niemeyer (79. Berend Spital) – Trainer: Eddi Gapinski

1:0 (25.), 2:0 (30.), 3:0 (36.), 3:1 Kruse (47.), 4:1 (57.), 4:2 Kruse (75.)  

Trotz des Sieges war SuS-Trainer Frank Lewandowski nicht mit allem einverstanden. „Wir dem Gegner zwei Tore geschenkt“, ärgerte er sich. In der zweiten Hälfte spielte nur noch Oberaden und Türkkan machte alles klar. Kevin Rothe setzte den Schlusspunkt. „Ich bin stolz, dass die Mannschaft trotz des Rückstandes so ruhig geblieben ist“, so Lewandowski.

Jens Lassak – Andreas Kallenbach, Andreas Triller, Dennis Block (58. Johannes Potthoff), Andreas Rumpf (60. Bastian Gronert), Pascal Hirsch, Nadir Kocapinar, Kevin Rothe, Benjamin Weihrich, Bastian Sudhaus (77. Abdul Hasan), Ufuk Türkkan – Trainer: Frank Lewandowski

0:1 (3.), 1:1 Sudhaus (10.), 1:2 (14.), 2:2, 3:2 beide Sudhaus (32., 38.), 4:2 Türkkan (75.), 5:2 K. Rothe

TuS Niederaden    

 

(bereits am Freitag)

„Es war das erwartet schwere Spiel“, analysierte Spielertrainer Alexander Lüggert. Noch unter der Woche behauptete sich Wethmar im Kreispokal, war kräftemäßig angeschlagen. Dennoch habe Bork hat nur zu Beginn versucht, das Westfalia-Spiel kaputt zu machen. Sein Team habe den PSV durch Ballbesitz zum Laufen gebracht, berichtete Lüggert.

Phillip Grenigloh – Simon Fasse (70. Bayram Eser), Hüseyin Bulut, Patrick Ronneburger, Fabian Evermann, Julian Helmus, Benjamin Fasse, Alexander Lüggert, Rafael Felsberg, Dennis Anderson (75. Kevin Röll), Dennis Wagner (80. Moritz Albrecht) – Spielertrainer: Alexander Lüggert

1:0 FE B. Fasse (20), 2:0 Anderson (28.), 3:0 Wagner (35.), 4:0, 5:0, 6:0 alle Eser (75., 80., 85.), 7:0 Albrecht (88.)

Lesen Sie jetzt