Ambitionierte Pläne bei der BG Lünen: Änderungen in den Mannschaften

Basketball

Die vergangene Basketball-Saison wurde wegen der Corona-Pandemie abgebrochen. Nun ändert sich auch einiges für die Basketballer der BG Lünen. Die Pläne für die Zukunft sind festgelegt.

04.07.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Viel Bewegung wird es kommende Saison bei der BG Lünen geben.

Viel Bewegung wird es kommende Saison bei der BG Lünen geben. © Günther Goldstein

Nachdem die vergangene Spielzeit Corona-bedingt abgebrochen wurde, laufen derzeit die Vorbereitungen für die kommende Basketballsaison, die erst Ende Oktober starten wird. Wegen des verschobenen Saisonstarts bleibt mehr Zeit für die Planung der neuen Saison. Diese Zeit können die Lüner sehr gut gebrauchen, denn derzeit ist noch unklar, wie viele Herrenteams gemeldet werden.

Stefan Jantoss, Trainer der Damen und Spielertrainer der ersten Herrenmannschaft erklärt: „Wir sind dann wieder die erste Mannschaft“. Er spielt damit auf die einzige verbliebene Mannschaft in der Bezirksliga an. Zuvor ging seine Mannschaft als zweite Mannschaft in der Bezirksliga an den Start. Nachdem die vergangene Saison souverän gemeistert wurde und mit einem guten vierten Platz beendet wurde, werden die Segel für die kommende Spielzeit gesetzt.

Hoffen auf eine Entscheidung in den nächsten Wochen

Die zuvor erste Mannschaft beendete die Bezirksligasaison nach einer enttäuschenden Spielzeit auf dem vorletzten Tabellenrang und steigt in die Kreisliga ab. Die dritte Lüner Mannschaft erreichte in der Kreisliga nach teils deutlichen Siegen die Playoffs. Ob das Team so weiter zusammenspielt oder ob Zuwachs von den anderen Teams hinzukommt, ist derzeit unklar.

Martin Werthschulte, Spieler der dritten Mannschaft und Geschäftsführer der BG Lünen, erklärt: „Ich hoffe, dass in den nächsten Wochen eine Entscheidung getroffen werden kann. Wir scharren mit den Hufen. Wir werden den Kern der dritten Mannschaft auf jeden Fall zusammenhalten. Wir sind aber nicht so festgefahren, dass wir keine anderen Spieler reinlassen. Wir freuen uns auch sehr über frischen Wind“, sagt Werthschulte.

Jetzt lesen

Wie Jantoss berichtet, ist das Ziel der Lüner langfristig eine ambitionierte Herrenmannschaft in der Landesliga zu etablieren. Hierfür wird es Änderungen in den Mannschaften geben, sodass die erste Lüner Mannschaft möglichst stark besetzt in die im Oktober startende Saison starten können.

Neben den Herrenteams wird es wieder eine Damenmannschaft geben, die in der Bezirksliga spielt. Das junge und ambitionierte Team von Trainer Stefan Jantoss spielt das zweite Jahr in derselben Konstellation zusammen. Dementsprechend motiviert verläuft auch derzeit das Training im Freien. Stefan Jantoss erklärt: „Wir treffen uns derzeit, je nach Wetterlage, zweimal in der Woche und arbeiten an unserer Technik.“ Jantoss verspricht sich viel von seinen Frauen und fügt hinzu: „Wir sind ein guter Mix aus jungen und alten Spielerinnen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt