Aufsteiger Lüner SV II ist trotz Testspielniederlage auf gutem Weg

Fußball: LSV II

Trotz der zweiten Testspielniederlage gegen den starken A-Ligisten Türkischer SC Hamm sieht Trainer Kadir Kaya bei seinem Team Verbesserung. Neuzugang Arda Celebi überzeugte.

Lünen

, 21.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Aufsteiger Lüner SV II ist trotz Testspielniederlage auf gutem Weg

Wassim Boudlsal (l.) traf gegen den TSC Hamm in dieser Szene aus 23 Metern nur den Pfosten. © Günther Goldstein

Bezirksliga-Aufsteiger Lüner SV II verlor auch das zweite Testspiel. Trotz optischer Überlegenheit unterlag der LSV dem Unna-Hamm-A-Ligisten TSC Hamm, bei dem der ehemalige Oberliga-LSVer Erdal Akyüz an der Seitenlinie stand, mit 2:4 (2:1).

Über 70 Minuten fand LSV-Trainer Kadir Kaya die Leistung seiner Mannschaft in Ordnung. In den letzten 20 Minuten fehlte den Rot-Weißen etwas die Luft. „Die Breite auf der Bank fehlte mit nur zwei Auswechselspielern. Insgesamt war wichtig, dass Kopf und Herz dabei waren. Wir sind auf dem richtigen Weg“, sieht Kaya sein Team in drei Wochen verbessert.

Die Lüner gingen zunächst durch Murat Büyükdere (24.) in Führung. Michel Josch parierte zuvor eine Strafstoß von Muhammet Harsit (4.). Nach dem plötzlichen Ausgleich durch Harsit (35.) traf Fabian Pfennigstorf aus der Distanz (41.) zur Pausenführung. Büyükdere scheiterte direkt nach der Pause am Pfosten (46.), ehe Hüseyin Bambil der Ausgleich (54.) gelang. Die Lüner wurden danach müder, kamen nur noch zu einem Pfosten-Kracher durch Wassim Boudlal (58.). Für den TSC trafen noch Haris Kahric (68.) per Kopfball und Ratko Nekic (88.), nachdem Büyükdere zuvor die Ampelkarte wegen groben Foulspiels sah (87.).

Eine gute Leistung attestierte Trainer Kadir Kaya Arda Celebi, der allerdings demnächst wegen eines Urlaubs fehlt. „Bis zur Pause war es ein gutes Spiel von uns. Wir spielen unser Spiel. Ich habe heute erstmals auf der Sechs gespielt. Zur Pause habe ich darum gebeten, ausgewechselt zu werden. Ich habe Montag ein Belastungs-EKG zur Einstellung bei der Polizei“, so der Neuzugang aus Alstedde, der bisher drei Testspiele für den LSV bestritt, darunter auch eins für die Erste.

Lüner SV: Josch – Gülec, Koschnik, Ünal, Rudolf, Ali Sener, Pfennigstorf, Büyükdere, Mushaba, Boudlal, Celebi, Mbarki, Abdulah Sener, Demir

Tore: 1:0 Büyükdere (24.), 1:1 Harsit, 2:1 Pfennigstorf (41.), 2:2 Bambil, 2:3 Kahric (68.), 2:4 Nekic (88.)

Lesen Sie jetzt