Ausschreitungen in der Rundsporthalle: Zuschauer schubst Oliver Hilkenbach um

mlzLüner Hallenstadtmeisterschaften

Ausschreitungen in der Rundsporthalle: Beim emotionalen Derby zwischen dem VfB Lünen und der SG Gahmen ist es zu einer längeren Unterbrechung gekommen. Schuld daran war ein Zuschauer.

Lünen

, 21.12.2019, 17:33 Uhr / Lesedauer: 1 min

Es lief die 14. Spielminute im emotionalen und brisanten Vorrundenspiel zwischen der SG Gahmen und dem VfB Lünen. Beim Stand von 2:2, der VfB Lünen wäre bei einem Sieg in das Halbfinale eingezogen, beharkten sich Gahmens Ramazan Kiymaz und VfB-Spieler Oliver Hilkenbach. Beim Zweikampf landeten beide Spieler auf dem Boden, erwischten den Gegenspieler jeweils mit dem Fuß - eine insgesamt unsportliche Szene von beiden Seiten.

Jetzt lesen

Urplötzlich stürmte ein Zuschauer auf den Platz, schubste Oliver Hilkenbach, der daraufhin auf den Hallenboden knallte. Es folgte eine Rudelbildung, mehrere Spieler und Zuschauer stürmten aufeinander los. Die Unparteiischen unterbrachen die Partie sofort. Es dauerte mehrere Minuten, bis sich die Situation entspannte. Der Zuschauer wurde der Halle verwiesen, Hilkenbach kassierte die Rote Karte, sodass der VfB in Unterzahl weiterspielen musste.

Jetzt lesen

Die SG Gahmen nutzte die Überlegenheit aus, siegte am Ende noch mit 3:2. Neben dem Platz wurde es nach und nach ruhiger. Ordner achteten darauf, dass keine Zuschauer mehr im Innenraum stehen, außerdem wurde die Polizei verständigt, die kurz danach eintraf.

Lesen Sie jetzt