Basketball: Frauen der BG halten gegen Hörde tapfer durch

LÜNEN Im Spiel gegen den Bezirksligadritten TV Hörde war die BG Lünen chancenlos. Geschäftsführerin Beate König vertrat Trainer Stefan Jantoss, der gleichzeitig in Barop spielte. "In der ersten Halbzeit waren wir zu brav", so König.

von Ruhr Nachrichten

, 02.03.2009, 16:07 Uhr / Lesedauer: 1 min

Frauen-Bezirksliga 5

BG Lünen - TV Hörde II 30:76 (6:16, 3:20, 9:19, 12:21) - Hörde trat nur mit sechs Spielerinnen an, die taktische Vorgabe, mehr zum Korb zu ziehen, um die Gäste in Foulprobleme zu bringen, wurde in den ersten beiden Vierteln nicht umgesetzt. Dazu kam die körperliche Überlegenheit einer Hörder Akteurin. Sie überragte alle BG-Frauen um zwei Köpfe. "Nach der Pause zeigten wir uns deutlich verbessert, haben ordentlich gepunktet, leider war nach dem zweiten Viertel der Drops gelutscht", so König, die außerdem die Bissigkeit und Bewegung in den letzten beiden Durchgängen lobte.

TEAM UND PUNKTE BG: Claudia Garcorz, Stefanie Lemke, Annette Blaschok 6, Verena König 7, Christine Wank 3, Rica Landa 2, Kathrin Goeke 10, Daniela Goeke 2 Johanna Goepfert, Katrin Kober - Trainerin: Beate König.

Lesen Sie jetzt