Beim LSV stimmt die Moral wieder

Landesliga 5

LÜNEN "Ja, wir haben uns diesen Punkt verdient!" blickt Bernd Schawohl, neuer Trainer des abstiegsbedrohten Fußball-Landesligisten Lüner SV, auf das 1:1 bei seiner Premiere in SVA Bockum-Hövel. Und er fügt hinzu: "Wir können aber die Fehler, die wir machen, nicht in einer Woche abstellen!"

von Von Bernd Janning

, 09.11.2009, 13:47 Uhr / Lesedauer: 2 min
Kevin Krause (rote Hose) hätte für den Lüner SV in Bockum-Hövel den Siegtreffer erzielen können.

Kevin Krause (rote Hose) hätte für den Lüner SV in Bockum-Hövel den Siegtreffer erzielen können.

Wie es weniger werden können und sollen, dafür hat der Coach sein eigenes Rezept. So mit Testspielen, wie am Dienstag (10. November, 19.30 Uhr) beim Lüdinghauser A-Liga-Spitzenreiter SuS Olfen auf Kunstrasen. Nach der schnellen Führung in Bockum durch Mathias Baer brachte einer dieser Rückstände den Ausgleich und Endstand. Nach einem Stellungsfehler hätte der junge Schlussmann Philipp Sandhowe mit seinen 1,95 Meter Größe den Ball aber eigentlich haben müssen.

Die Lüner gingen in der ersten Halbzeit nach vorn, erarbeiteten sich aber noch zu wenig Chancen. Nach der Pause stand das Spiel "auf des Messers Schneide" so Schawohl. "Es wogte hin und her. Bockum hatte die Konter, die wir eigentlich fahren wollten. Und wir hätten das 2:1 machen können!" So klatschte der Schlussmann einen Schuss aus 25 Metern von Baer nur ab. Kevin Krause kam in dieser Situation zu spät.Wersing im Lauftraining

Auf jeden Fall war die Stimmung nach dem Spiel bei den Lüner gut, gut wie beim Training, wo zuletzt 17 der 19 Mann mitmachten. "Die Moral stimmt. Selbst die angeschlagenen Spieler schauen bei Training vorbei", freut sich Schawohl.

Der Coach muss in Olfen auf Sandhowe, der für vier Tage auf Klassenfahrt ist, verzichten. Stammkeeper Robert Brochtrup ist noch angeschlagen. (Schulter). Der ebenfalls noch angeschlagene Andre Wersing machte in Bockum 90 Minuten Lauftraining um den Platz. Verletzt fällt noch Martin Krüger aus.

Der Blick richtet sich jetzt auf Sonntag (15. 11.), wenn der VfK Weddinghofen antritt. Der Tabellenfünfte um Trainer Volker Rieske, Ex-LSV-Keeper Christoph Parossa, dem Ex-Brambauer Moritz Manka - Ex-LSV-Stürmer Yasin Gider fehlt verletzt - verlor jetzt sein Heimspiel gegen Mengede mit dem Lüner Trainer Mario Plechaty, Andreas Hollmann, Kadir Kaya (beide Ex-Brambauer), und Oliver Marin (Ex-LSV) mit 1:2. Berning besorgte das 1:0 für den VfK, während Duran und Dieckmann für den Sieger trafen.

Das Jahr endet für die Lüner mit den beiden Auswärtsspielen in Oestinghausen (6.) und Meschede (8.).

Lesen Sie jetzt