Bengalos und aggressive Stimmung in der Kreisliga A

Wethmar gegen Alstedde

Aggressive Stimmung vor dem Duell zwischen Westfalia Wethmar und BW Alstedde am Sonntag, 30. Oktober. Wethmarer "Ultra"-Fans heizen mit großflächig geklebten Anti-Alstedde Aufklebern die Stimmung an. Im Internet sollen die Ultras zu Bengalo-Einsatz aufgerufen haben. Die Vereine reagieren geschockt.

LÜNEN

von Von Bernd Janning

, 26.10.2011, 20:38 Uhr / Lesedauer: 2 min

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Derby 2010 Alstedde gegen Wethmar

Im Derby der Kreisliga A empfing am 28. April 2010 BW Alstedde die Westfalia aus Wethmar. Impressionen vom Spiel.
28.04.2010
/
Bilder vom Derby zwischen Alstedde und Wethmar.©
Bilder vom Derby zwischen Alstedde und Wethmar.©
Bilder vom Derby zwischen Alstedde und Wethmar.©
Bilder vom Derby zwischen Alstedde und Wethmar.©
FU-BWA-WethmarFoto: Goldstein©
FU-BWA-WethmarFoto: Goldstein©
FU-BWA-WethmarFoto: Goldstein©
FU-BWA-WethmarFoto: Goldstein©
Bilder vom Derby zwischen Alstedde und Wethmar.©
Bilder vom Derby zwischen Alstedde und Wethmar.©
Bilder vom Derby zwischen Alstedde und Wethmar.©
Bilder vom Derby zwischen Alstedde und Wethmar.©
Bilder vom Derby zwischen Alstedde und Wethmar.©
Bilder vom Derby zwischen Alstedde und Wethmar.©
Schlagworte

Seit Monaten bekannt sind die Flyer „100 Prozent Wethmar, 150 Prozent anti Alstedde“, die wohl von so genannten Fans - sie nennen sich Ultras Wethmar 1948 - im Lüner Norden an Laternen und Verkehrsschilder geklebt worden sind. Jetzt verschärfte sich die Situation noch. Ein echtes Hasspiel drohte. Im Internet machten die Ultras ihre Pläne für das Kreisliga A-Spiel (!) publik. „10.30 Uhr/Ultras laden zum Frühschoppen und gemeinsamen Derbymarsch! Wir bitten um ein einheitliches, aggressives, lautes und hingabevolles Auftreten. Pyrotechnik ist nach Absprache mit der Vorstandsführung des TuS Westfalia Wethmar legalisiert. Gemeinsam für den Derbysieg, gemeinsam gegen den modernen Fußball und gemeinsam gegen das Blau-Weiße Pack.“

Angeboten wurden dort auch Anti-Alstedde- und Ultra-Shirts zum Preis von 15 Euro. „Ich bin geschockt!“ reagierte Manfred Chojnicki, Vorsitzender des TuS Westfalia Wethmar. „Wir haben von Alstedde einen Hinweis auf diese Aktionen erhalten. Es gab sofort klärende Gespräche zwischen den Vorständen der Vereine. Unser Vorstand würde nie Pyrotechnik erlauben.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Derby 2010 Alstedde gegen Wethmar

Im Derby der Kreisliga A empfing am 28. April 2010 BW Alstedde die Westfalia aus Wethmar. Impressionen vom Spiel.
28.04.2010
/
Bilder vom Derby zwischen Alstedde und Wethmar.©
Bilder vom Derby zwischen Alstedde und Wethmar.©
Bilder vom Derby zwischen Alstedde und Wethmar.©
Bilder vom Derby zwischen Alstedde und Wethmar.©
FU-BWA-WethmarFoto: Goldstein©
FU-BWA-WethmarFoto: Goldstein©
FU-BWA-WethmarFoto: Goldstein©
FU-BWA-WethmarFoto: Goldstein©
Bilder vom Derby zwischen Alstedde und Wethmar.©
Bilder vom Derby zwischen Alstedde und Wethmar.©
Bilder vom Derby zwischen Alstedde und Wethmar.©
Bilder vom Derby zwischen Alstedde und Wethmar.©
Bilder vom Derby zwischen Alstedde und Wethmar.©
Bilder vom Derby zwischen Alstedde und Wethmar.©
Schlagworte

Und mit Blick auf die Ausschreitungen beim Pokalduell zwischen Dortmund und Dresden fügt er hinzu: „Ich habe noch vor kurzem in einem Interview gesagt, dass das Verhalten der Fans und Spieler immer aggressiver wird.“

Ulrich Elger, Rechtsanwalt und Vorsitzender des Fördervereins Blau-Weiß Alstedde, und dessen Führungsteam reagierten sofort. Elger: „Wir haben sofort die Sportverwaltung eingeschaltet. Das hier nimmt politische Dimensionen an, ist für uns als kleine Vereine der Kreisklasse zu groß.“ Die Klubs versuchen sich für die Partie zu wappnen. Chojnicki: „Es ist durchaus möglich, das Sonntag die Polizei vor Ort ist. Wir haben Vermutungen, wer hinter dieser Geschichte steckt.“

Lesen Sie jetzt