Brambauer will sich oben halten / Wethmar unter Druck

Fußball: Bezirksliga

Seit neun Meisterschaftspartien ist Fußball-Bezirksligist BV Brambauer-Lünen ungeschlagen. Am Sonntag kann der Tabellenvierte die Serie zweistellig werden lassen. Westfalia Wethmar muss in Dorstfeld punkten, sonst rückt der Gegner der Westfalia gefährlich nahe.

LÜNEN

, 02.04.2016, 07:27 Uhr / Lesedauer: 2 min
Dominik Dupke (schwarz), hier im Spiel gegen Kemminghausen, war Wethmars bester Spieler beim Sieg gegen den TuS Hannibal.

Dominik Dupke (schwarz), hier im Spiel gegen Kemminghausen, war Wethmars bester Spieler beim Sieg gegen den TuS Hannibal.

Bezirksliga 8, 22. Spieltag

BV Brambauer-Lünen – SC Husen-Kurl Sonntag, 15 Uhr, Am Freibad, Lünen

„Die letzten Monate sind schon gut“, sagt BVB-Trainer Dirk Bördeling. Dazu zählt er auch das Pokal-Aus gegen Westfalenligist Mengede (2:6). „Bedenkt man, dass wir vier Gegentore quasi selbst geschossen haben, haben wir uns da gut verkauft“, sagt er. Gegen Husen-Kurl hat Bördeling am Sonntag vor allem eines im Sinn: Wiedergutmachung.

Zum einem ging das Hinspiel am 1. Oktober des Vorjahres 1:4 verloren. Zugleich war diese Pleite der Auftakt zu einer Negativserie von fünf Niederlagen in Folge. Brambauer rutschte Richtung Tabellenkeller und musste sich den Weg zurück ins obere Tabellendrittel hart erarbeiten. Mittlerweile beträgt der Rückstand auf den Tabellendritten Werner SC nur noch magere zwei Punkte. Bördelings Ziel bleibt ein Platz unter den besten fünf Teams am Saisonende. Das Ziel für Sonntag: „Auf jeden Fall gewinnen.“

Das hat aber auch der Gast geplant. Der Tabellenzehnte hat nur vier Zähler Vorsprung auf den VfB Lünen, der den ersten Abstiegsplatz einnimmt. Grund dafür ist vor allem die magere Rückrundenbilanz von vier Punkten aus fünf Spielen. Zudem hat das Team mit sechs Punkten aus acht Partien ein Auswärtsproblem. „Wir wissen aber, dass wir Brambauer schlagen können“, sagt Trainer Jörg Lange. Zugleich warnt er jedoch: „Der BVB hat sich im Vergleich zum Hinspiel deutlich gesteigert. Vor allem müssen wir die gefährlichen Standards verhindern.“ Für einen Erfolg in Brambauer müsse „alles passen“. Bördeling rechnet mit einem „aggressiven Gegner“. Der BVB-Coach hat keine Ausfälle zu beklagen. Torwart Robert Botta und Stürmer Marcel Bieber werden pünktlich aus dem Urlaub zurückkehren. 

SC Dorstfeld – Westfalia Wethmar Sonntag, 15 Uhr, Bummelberg 30, Dortmund

Bei nur noch sechs Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz muss Fußball-Bezirksligist Westfalia Wethmar in den Tabellenkeller schauen. Beim Tabellen-13. Dorstfeld steht die Mannschaft von Alexander Lüggert am Sonntag unter Druck. Verantwortlich dafür sind die zuletzt drei Niederlagen in Serie. Dorstfeld punktete zweimal hintereinander dreifach. So verließen die Dortmunder die Abstiegsränge, haben einen Zähler mehr als der Tabellen-14. VfB 08 und ein Spiel weniger absolviert.

„Die Mannschaft hat den Abstiegskampf angenommen“, sagte SCD-Trainer Peter Brdonkalla nach dem überraschenden 3:0-Sieg beim Tabellendritten Werne. Dabei fehlen dem Coach die Leistungsträger Bastian Erzen, Johannes Zwanzig und Thore Rüthing. „Der dezimierte Kader hat kollektiv gut verteidigt, die Torchancen konsequent genutzt und drei Bonuspunkte im Abstiegskampf geholt“, so Brdonkalla.

Bonuspunkte würde es für Wethmars Sportlichen Leiter Rolf Nehling bei einem Auswärtssieg am Sonntag geben. „Ich bin nämlich mit einem Unentschieden schon zufrieden“, sagt er. Eine Woche später, im Heimspiel des Tabellensiebten gegen Schlusslicht Bergkamen, wäre dann ein Dreier Pflicht. „Erreichen wir diese vier Punkte, machen wir einen großen Schritt“, so Nehling, der betont: „Wir müssen unbedingt aufpassen. Die Mannschaften von unten punkten regelmäßig.“ Dorstfeld sei „kämpferisch richtig stark“. Da trifft es sich gut, dass Sechser Dennis Gerleve seine Gelbsperre über Ostern abgesessen hat. Torwart Maik Müller ist wieder fit, Julian Helmus könnte aus der U23 in den Bezirksliga-Kader zurückkehren. Dafür fehlt Spielmacher Dominik Dupke (Ski-Urlaub). 

Liveticker
Beide Partien haben wir im Aufgebot für unseren Sammel-Liveticker zur Bezirksliga 8 am Sonntag an dieser Stelle. Dazu gesellen sich die Partien des FC Nordkirchen gegen den TuS Ascheberg und des Werner SC gegen TuRa Bergkamen. Der VfB Lünen hat am 22. Spieltag spielfrei.

Lesen Sie jetzt