Brambauers A-Jugend fehlt noch die Disziplin

Wasserball

BRAMBAUER Gut verkauften sich die A-Jugend-Wasserballer des SV Brambauer 50 bei der Vorrunde zur Deutschen Meisterschaft. Dass es am Ende nicht zum Sprung in die Endrunde reichte, hat mehrere Gründe.

von Von Bernd Janning

, 12.10.2009, 16:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die A-Jugend-Wasserballer des SV Brambauer 50 zeigten eine ansprechende Leistung.

Die A-Jugend-Wasserballer des SV Brambauer 50 zeigten eine ansprechende Leistung.

Das von Dennis Adler als Trainer gut eingestellte Team war im Schnitt ein bis zwei Jahre jünger als die Konkurrenz, somit auch nicht so routiniert.

Lob für KampfgeistWeiter schlichen sich nach jeweils zwei glänzenden ersten Viertel gegen Posdam und Duisburg Undiszipliniertheiten ein. Mit jeweils drei Fouls saß dann beide Mal das Quartett Jan Biermann, Cedrik Aufdemkamp, Jens Ole Hillebrand und Marcel Kriwett auf der Bank.

Cheftrainer Norbert Siemund fand da klare Worte: "Ob bei der Jugend oder auch bei den Senioren, wer hier sein Ego befriedigen will, der bekommt Zeit zum Nachdenken." Gleichzeitig lobte er aber auch: "Alle haben gut gekämpft."

Klarer Sieg über Würzburg Während die beiden Torleute Marius Möllmann und Simon Eschmann Licht und Schatten zeigten, überzeugte Rene Wüller positiv. Ohne Emotionen spulte er sein Spiel ab, suchte nicht - wie andere - die Schuld beim Schiedsrichter, hielt sich mit viel Disziplin auf hohem Niveau.

Beim klaren Sieg mit 17:5 über Würzburg wurde Brambauer vom Gegner körperlich nicht so gefordert wie von Potsdam und Duisburg. Gegen Potsdam lag der SVB zur Hälfte nur mit einem Tor hinten. Dann kam das Aus. Gegen Duisburg lief es ähnlich.

Team bleibt länger zusammen "Wir haben mit dieser Mannschaft im nächsten Jahr eine neue Chance. Aus Altersgründen sind dann nur Jan Biermann und Fabian Fleischmann nicht mehr dabei", blickt Adler positiv nach vorn.

Für die 50. DM-Endrunde qualifizierten sich in Kamen Duisburg und Potsdam. Spandau und Krefeld machten in der zweiten Runde das Rennen. Weiter geht es am Wochenende (17./18. Oktober), wieder im Kamener Hallenbad, mit der Vorrunde der B-Jugend. Siemund: "Mit mehr Glück und Disziplin ist dort mehr möglich."Alle Gruppen, alle Spiele finden Sie in der Dienstagsausgabe (13. Oktober) der Lüner Ruhr Nachrichten.

Lesen Sie jetzt