BV Brambauer total unterlegen

BRAMBAUER "Wir waren heute total unterlegen." Mehr konnte Brambauers Coach Dirk Bördeling zu dem Spiel seiner Mannschaft nicht sagen. Sein Team habe 90 Minuten unter Dauerdruck gestanden.

23.09.2007, 18:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

Verbandsliga 2 SG Wattenscheid - BV Brambauer 3:1 (2:1)Sauer ob der Darbietung seiner Mannschaft sei er aber nicht, eher müsse man die Leistung des Gegners neidlos anerkennen: "Ich habe hier ganz klar den Aufsteiger gesehen." Dabei brachte Nitsche den BVB sogar früh per Kopf mit 1:0 in Front (12.). Es sollte die einzige Chance im Spiel bleiben. Diese 100-prozentige Torchancenverwertung war gestern aber zu wenig. Wattenscheid drehte noch vor der Pause die Partie. Beim 1:1 brachte die BVB-Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Torwart Botta war gegen den platzierten Schuss ins lange Eck machtlos (30.). Beim 1:2 foulte Botta einen frei vor ihm auftauchenden Wattenscheider. Der fällige Elfmeter saß (40.). Auch im zweiten Abschnitt gab es nichts mehr zu holen für Brambauer. Wattenscheid machte mit dem 3:1 (78.) endgültig den Sack zu.

BVB: Trainer: Robert Botta - Robert Podeschwa, Elvedin Joldic, Martin Fleer, Eric Weis, Philipp Rosenkranz (30. Christopher Sprick), Tobias Retzlaff, Michael Häming (75. Ivo Banaczinski), Dennis Hense, Thorsten Nitsche, Fathallah Boufeljat (80. Bülent Kirkagac) - Dirk Bördeling

Tore: 0:1 (12.) Nitsche, 1:1 (30.), 2:1 (40.), 3:1 (78.)

 

RN-Spieler des Tages Martin Fleer zeigte eine gute Leistung als Manndecker.

Lesen Sie jetzt