BV Lünen bestätigt schwere Verletzung: Erschütternde Diagnose bei BV05-Torjäger Zoran Mayanovic

mlzFußball-Kreisliga

Zoran Mayanovic und Robin Hagenmeyer haben sich am vergangenen Sonntag im Meisterschaftsspiel in Wambel schwer verletzt. Bei einem Kicker steht die Diagnose fest. Die ist erschütternd.

Lünen

, 04.03.2020, 17:48 Uhr / Lesedauer: 2 min

Diesen 1:0-Sieg beim Wambeler SV hat sich der Fußball-B-Ligist BV Lünen II am vergangenen Sonntag teuer erkauft. Gleich zwei Spieler sind mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht worden. Robin Hagenmeyer und Zoran Mayanovic haben sich schwer verletzt. Bei Mayanovic steht nun die Diagnose fest.

Jetzt lesen

Dennis Gerleve, Noch-Trainer beim BV Lünen, klingt noch ein wenig geschockt, als er die Diagnose seines Schützlings Zoran Mayanovic durchgibt. „Bei Zoran haben sich die Befürchtungen bestätigt. Er hat einen Schien- und Wadenbeinbruch erlitten“, sagt Gerleve über seinen 29-jährigen Offensivmann. Eine erschütternde Diagnose für den BV05-Angreifer, der damit mehrere Monate ausfallen wird. Bereits am Mittwoch ist Mayanovic operiert worden.

Hagenmeyer wartet noch auf die Diagnose

Wie schwer sich Robin Hagenmeyer (22) nun final verletzt hat, ist indes noch nicht klar. Erst ein MRT-Termin soll Aufschluss darüber geben. Gerleve: „Es ist aber entweder eine schwere Bänderdehnung oder ein Riss im Sprunggelenk. Damit wird er aber so oder so sechs bis acht Wochen raus sein“, sagt Gerleve, der die beiden Ausfälle menschlich und auch sportlich bedauert.

Jetzt lesen

Mit dem Duo Hagenmeyer/Mayanovic bricht dem BV05 nämlich das Sturmduo schlechthin weg. Erst in der Winterpause hatte Gerleve seine taktische Ausrichtung verändert und auf ein 4-4-2-System gesetzt. Das Duo stand bislang vorne drin und hat für enorme Offensivgefahr gesorgt - mit Erfolg. Hagenmeyer steht bislang bei 19 Saisontoren, Mayanovic bei zehn Treffern in dieser Spielzeit. Treffsicherer als das Duo war beim BV05 niemand.

„Extrem bitter und maximal doof“

„Das ist natürlich extrem bitter und maximal doof für uns. Natürlich werden uns die Ausfälle extrem schwächen. Wir müssen uns etwas einfallen lassen, wie wir die Lücke schließen“, sagt Gerleve, der künftig wahrscheinlich ein Stück weit defensiver spielen lassen wird.

Dass die beiden Ausfälle den BV Lünen im Aufstiegskampf nachhaltig schwächen werden, steht außer Frage. 60 Tore hat der BV05 erzielt, 29 gehen wie erwähnt auf das Konto des Duos. Momentan stehen die Geister auf dem vierten Tabellenplatz, haben 39 Punkte auf dem Konto. Vom Aufstiegsrelegationsplatz, den der VfR Sölde II belegt, sind die Lippestädter aktuell sieben Zähler entfernt.

Heimspiel gegen Brackel

Am kommenden Sonntag erwartet die Jungs des BV Lünen wieder ein Heimspiel. Um 13 Uhr ist dann die Reserve des SV Brackel In der Geist zu Gast (Moltkestraße 101, Lünen), Brackel ist aktuell Tabellenachter.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt