BVB-Coach Bördeling nimmt Ausfälle mit Humor

Fußball: Landesliga 4

In der Vorbereitung bewegten sich die Landesligisten Brambauer und Herbern im Testspiel beim 1:1 auf einem Level. Vor dem Wiedersehen am Sonntagnachmittag nimmt der BVB dennoch die Außenseiterrolle ein - schon allein wegen der angespannten Personalsituation.

BRAMBAUER

, 26.09.2014, 19:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dirk Bördeling, Trainer BV Brambauer-Lünen: »Ich sehe den Lüner SV und Mesum als Meisterschaftsfavoriten. Wir wollen so schnell wie möglich die Klasse sichern.«

Dirk Bördeling, Trainer BV Brambauer-Lünen: »Ich sehe den Lüner SV und Mesum als Meisterschaftsfavoriten. Wir wollen so schnell wie möglich die Klasse sichern.«

Fußball: Landesliga 4 BV Brambauer-Lünen - Herbern Sonntag, 15 Uhr, Glückauf-Arena Grund dafür ist zum einem die Tabellenkonstellation. Der SVH ist ungeschlagener Spitzenreiter, Brambauer mittlerweile Zehnter. Zudem spricht die Formkurve der Gastgeber gegen den zweiten Sieg im vierten Heimspiel. Gegen Emsdetten (0:5) und Mesum (1:4) gab es nach dem 2:0-Derbysieg gegen den LSV klare Niederlagen. "Ich kenne die Herberner Mannschaft gut", sagt BVB-Trainer Dirk Bördeling. Schließlich wohnt er in Selm, das genau wie Herbern zum Fußballkreis Lüdinghausen gehört. "Uns erwartet eine schwierige Aufgabe", so Bördeling. "Vor allem aufgrund der vielen Ausfälle." Dennis Stolzenhoff ist nach seiner Operation am Mittwoch vorerst keine Alternative mehr. Raif Kalan wurde nach dem Platzverweis in Mesum für vier Spiele gesperrt. Onur Öztürk (Grippe), Jascha Keller, Tarkan Yildirim und Florian Kralani stehen nicht zur Verfügung. Vahit Yilmaz droht mit einer Knie-Entzündung auszufallen. Hoffnung besteht noch bei Dennis Wagner (Leiste) und Bartosz Wolff (Mittelfußprellung).

Wie Bördeling auf die Ausfälle reagiert? "Mit Humor", sagt er und lacht. "Was bleibt mir anderes übrig?" Er werde dennoch elf Spieler auf den Platz bringen. "Und die haben alle den Anspruch, Landesliga spielen zu wollen. Also müssen sie sich präsentieren." Positiv: Torhüter Robert Botta und sein Bruder Patrick kehren zurück in die Startelf. Die zuletzt deutlichen Niederlagen sieht Bördeling nicht dramatisch: "Auch nach dem Sieg beim LSV ist hier keine Spinnerei aufgekommen. Wir wussten, dass auch andere Zeiten kommen. Jetzt stehen wir dort, wo wir uns selbst eingestuft haben." Das gilt nicht für den SV Herbern. Die Gäste hatte niemand als Titelkandidat auf dem Zettel. Bördeling warnt vor dem torgefährlichen Dennis Närdemann, der aufgrund einer Bauchmuskelverletzung aber fraglich ist. Definitiv fehlen wird Abwehr-Routinier Björn Christ. SVH-Trainer Christian Bentrup: "Ich rechne damit, dass der BVB eine Trotzreaktion zeigen möchte."

Liveticker Ob wirklich alle Spieler ihren Anspruch Landesliga zu spielen untermauern können, lesen Sie am Sonntagnachmittag hier im Liveticker.

Lesen Sie jetzt