BVB II braucht noch einen Punkt – alle Vorschauen

Fußball-Kreisliga A

Noch ist der BV Brambauer II nicht gerettet. Zum Saisonausklang braucht der BVB II bei der DJK TuS Körne noch einen Punkt für den Klassenerhalt. Die SG Gahmen bestritt bereits am Donnerstag ihre letzte Partie in der Kreisliga A. Hier lesen Sie alle noch anstehenden Partien der heimischen Teams in der Vorschau.

LÜNEN

, 06.06.2014, 14:18 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der BVB II (schwarz), hier am vergangenen Wochenende gegen Gahmen am Ball, braucht am letzten Spieltag noch einen Punkt für den Klassenerhalt.

Der BVB II (schwarz), hier am vergangenen Wochenende gegen Gahmen am Ball, braucht am letzten Spieltag noch einen Punkt für den Klassenerhalt.

SG Gahmen - SG Phönix Eving 0:5 (0:4)
SGG: Mettke – Menges, Özgu, Kowolcuk, Ince, R. Schnick (55. Douidi), Micik, H.-D. Schnick (46. Uz), Dülger, Adali, Caliskan
Tore: 0:1 (15.), 0:2 (25.), 0:3 (30.), 0:4 (42.), 0:5 (46.)

Die Preußen treffen auf den Tabellennachbarn, der nur einen Punkt hinter dem SVP steht.

Ojo, Grugel, Küchler, Grundmann und Rickert fallen aus. 

SG Gahmen - SG Phönix Eving 0:5 (0:4)
SGG: Mettke – Menges, Özgu, Kowolcuk, Ince, R. Schnick (55. Douidi), Micik, H.-D. Schnick (46. Uz), Dülger, Adali, Caliskan
Tore: 0:1 (15.), 0:2 (25.), 0:3 (30.), 0:4 (42.), 0:5 (46.)

Die Süder stehen am letzten Spieltag noch einmal vor einem richtigen Kracher. Die Gäste spielen weiter um den Aufstieg, benötigen jeden Punkt. Doch der VfB will den VfL so lange wie möglich ärgern.

Der VfL steht auf Platz zwei, nur einen Punkt hinter Spitzenreiter Hannibal.

Verletzt, im Urlaub oder angeschlagen sind: Lemke, Hilkenbach, Riepert, Sudhaus, Maly, Skubich und Schmidt. 

Brambauer ist noch nicht gerettet, benötigt aufgrund des schlechten Torverhältnisses noch einen Punkt, um auf der sicheren Seite zu sein. „Ein Punkt ist in jedem Fall drin“, so Trainer Patrick Radtke.

Die DJK TuS Körne hat nach einer starken Hinrunde nur eine mäßige Rückserie gespielt. „Dennoch sind wir gewarnt“, so Radtke.

Dennis Sturmat weilt im Urlaub. Simon Weis hat nach seiner Bänderdehnung wieder trainiert. 

Der TuS muss beim SC Fröndenberg, der in den letzten Wochen aufgrund diverser Abgänge für ordentlich Zündstoff sorgte, antreten. Die Gastgeber ziehen sich nach der Saison aus der Liga zurück – entweder in die B- oder in die C-Liga.

Fröndenberg ist derzeit Dritter, hatte sich eigentlich vorgenommen, aufzusteigen. 

Der TuS hat ein paar angeschlagene Spieler. 

Trainer Simon Erling spricht jetzt schon von einer gelungenen Saison für den Aufsteiger, der mindestens Neunter wird.

Bausenhagen ist Fünfter, spielt eine enorm starke Rückrunde. „Mit einem Sieg können wir sie aber überholen. Das sollte Ansporn genug sein“, so der Coach.

Der Trainer fehlt, und auch zehn Spieler stehen dem Team heute nicht zur Verfügung. „Wir reisen mit maximal 14 Leuten an“, sagt Erling. 

GSC will seinen fünften Platz verteidigen. Dafür müsste das Team um Spielertrainer Patrick Osmolski aber punkten. Gelingt das, ist vielleicht sogar Rang vier drin.

Senden II steckt noch mitten im Abstiegskampf. Das Team benötigt unbedingt einen Sieg, um die Klasse noch halten zu können.

Wiesmann, Albers, Stock und Zocher fehlen. Fraglich sind die Einsätze von Lippke, Kaspereit, Kneip und Hüttemann. 

 

Lesen Sie jetzt