BW Alstedde schnappt sich Lüdinghausens Torwart Mike Piepenburg

Fußball-Transfer

Der SV BW Alstedde wird nicht müde. Der Fußball-A-Ligist hat seinen nächsten Neuzugang vorgestellt. Vom Bezirksligisten Union Lüdinghausen wechselt Mike Piepenburg zu den Blau-Weißen.

Alstedde

, 21.01.2019, 13:15 Uhr / Lesedauer: 2 min
Alsteddes Trainer Tim Hermes (l.) freut sich auf seinen Neuzugang Mike Piepenburg.

Alsteddes Trainer Tim Hermes (l.) freut sich auf seinen Neuzugang Mike Piepenburg. © BW Alstedde

Und zack, da ist Neuzugang Nummer fünf: Fußball-A-Kreisligist BW Alstedde rüstet weiter kräftig auf - dieses Mal auf der Torhüterposition. Vom Bezirksligisten Union Lüdinghausen wechselt Torwart Mike Piepenburg an den Heikenberg. Dabei hatte der 34-Jährige seine Karriere eigentlich schon für beendet erklärt.

Keeper in der Bezirksliga

In der Hinrunde der laufenden Saison hielt Piepenburg noch den Kasten bei Union Lüdinghausen in der Bezirksliga sauber. Für die Rückrunde hatte der Keeper aber bereits angekündigt, nicht mehr für die Union auflaufen zu wollen. „Das hat berufliche Gründe. Ich komme aus Dortmund-Aplerbeck, nach Lüdinghausen fährt man immer mindestens 45 Minuten“, sagt Piepenburg, der für eine Versicherungsagentur in Dortmund arbeitet.

Dass der Torwart nun doch auf den Platz zurückkehrt, hat mehrere Gründe. Einerseits pflegt Piepenburg seit langer Zeit eine enge Freundschaft mit Benedikt Kuhne, Sportlicher Leiter beim SV BW Alstedde. Die beiden kennen sich noch aus gemeinsamen Zeiten beim Lüner SV. „Er erweist uns einen Freundschaftsdienst, wir sind seit Jahren gut befreundet“, sagt Benedikt Kuhne.

In Alstedde kein Unbekannter

Zudem ist Piepenburg in Alstedde kein Unbekannter, hat vor rund drei Jahren schon einmal bei den Blau-Weißen gekickt, damals noch unter der Leitung von Trainer Kadir Kaya, der mittlerweile beim Lüner SV II aktiv ist.

Bei seinem neuen Verein freut sich Piepenburg auch auf ein Wiedersehen mit Tuna Kayabasi, der in diesem Winter ebenfalls von Lüdinghausen nach Alstedde gewechselt ist. Gemeinsam peilen die Alstedder - spätestens für die neue Spielzeit - den Aufstieg in die Bezirksliga an. „Natürlich würde ich gerne oben mitspielen. Mit dem Kader ist das auch möglich. Die Planung überzeugt mich“, sagt Piepenburg.

Mike Piepenburg steht ab Sommer bei BW Alstedde zwischen den Pfosten.

Mike Piepenburg steht ab Sommer bei BW Alstedde zwischen den Pfosten. © Sebastian Reith

Der 34-Jährige gilt als sehr ehrgeiziger Torhüter, der weit vor seinem Tor steht und aktiv am Spielgeschehen teilnimmt. „Ich pushe mich und meine Mitspieler sehr gerne, kann auf dem Platz auch mal laut werden“, beschreibt sich der Keeper selbst. Dem Konkurrenzkampf in Alstedde sieht Piepenburg recht entspannt entgegen. „Ich sehe das nicht so verbissen. Das ist ja nicht meine erste Seniorensaison. Ich bin eher ein freundschaftlicher Typ“, so der Trainer, der unter anderem auf Jonas Nathen treffen wird.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt