Christian Koch bleibt Trainer beim SV Preußen

Fußball

LÜNEN Fußball-Bezirkligist SV Preußen Lünen hat einen neuen Trainer. Der bisherige Co-Trainer Christian Koch wird Nachfolger von Uwe Höhn, der am Wochenende entlassen wurde. Ihm zur Seite steht eine weitere Person aus der Interimslösung.

von Von Marco Winkler

, 05.10.2009, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

"Wir werden jetzt schauen, wie gut ein Kandidat in unser Profil passt", so Wiecek zur weiteren Vorgehensweise.

"Wir werden jetzt schauen, wie gut ein Kandidat in unser Profil passt", so Wiecek zur weiteren Vorgehensweise.

Mehr kämpferischer Einsatz Hoffnung macht dem Funktionär die Leistung schon in Kaiserau: "Vom Ergebnis treten wir zwar weiter auf der Stelle, aber der kämpferische Einsatz war deutlich verbessert."

Nach der Entlassung von Höhn sieht Wiecek die Mannschaft in der Pflicht: "Jetzt haben die Spieler keine Ausreden mehr!" Ex-Coach Höhn hatte bereits angekündigt, dass er nach dem Saisonende nicht mehr weitermachen wollte. 

In einer vergleichbaren Situation war er vor zwei Jahren mit seinem Ex-Verein VfB Lünen aus der Bezirksliga abgestiegen. "Es ging aber nicht um Höhn. Genauso wenig um Wiecek oder Nehling. Es ging einzig um den SV Preußen", betonte Wiecek.

Lesen Sie jetzt