Der Glaube ist da - BVB tankt weiter Selbstvertrauen

BV Brambauer-Lünen

Fußball-Westfalenligist BV Brambauer-Lünen hat neues Selbstvertrauen getankt. Das 2:0 über Tabellenführer Erndtebrück war nicht nur der vierte Sieg im fünften Spiel, die Schwarz-Weiß-Roten stehen dadurch sogar auf einem Nichtabstiegsplatz.

BRAMBAUER

von Von Marco Winkler

, 11.04.2011, 14:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fathallah Boufeljat (l.) - hier gegen Eving - schoss sein Team mit zwei Toren zum Sieg über Tabellenführer Erndtebrück.

Fathallah Boufeljat (l.) - hier gegen Eving - schoss sein Team mit zwei Toren zum Sieg über Tabellenführer Erndtebrück.

Zwar ist das Team aus der Glückauf-Arena mit 58 Gegentoren weiter die Schießbude der Liga, dennoch ließ es diesmal sehr wenig zu. In der Vergangenheit gelang dem Gegner irgendwann ein Treffer, der den BVB aus der Bahn warf. „Anfang der zweiten Halbzeit hatten wir eine schwächere Phase“, erinnert sich Reis, weiß aber auch: „Wir haben uns wieder gefangen und standen dann wieder sicher.“ Auch in der Offensive zeigt Brambauer Verbesserung. Zuletzt ließ der Sturm viele Chancen liegen, diesmal war er in Person von Fathallah Boufeljat eiskalt. Das vorentscheidende Tor war die erste richtige Chance der Gastgeber.

„Bei uns ist jetzt der Glaube an unsere Stärke da“, freut sich Reis über das gewonnene Selbstvertrauen aufgrund der starken Serie. Inzwischen holte Brambauer vier Siege aus den vergangenen fünf Spielen. Weiter geht es bereits am Freitag mit dem Auswärtsspiel in Oestrich-Iserlohn. Beim Tabellensiebten will der BVB ebenfalls punkten. „Ein Unentschieden ist unser Minimalziel. Wir nehmen aber auch gerne mehr mit“, so Reis.

Lesen Sie jetzt