Der VfL Brambauer will vor dem nächsten Heimspiel nicht jammern

mlzVfL Brambauer

Der VfL Brambauer geht personell weiter auf dem Zahnfleisch. Um sich im Abstiegskampf weiter Luft zu verschaffen, müssen aber Punkte her.

Brambauer

, 30.01.2020, 17:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Einstellung, Kampfbereitschaft und Willen: All das zeigte Handball-Landesligist VfL Brambauer zuletzt beim ASC 09 Dortmund und sicherte sich dadurch einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. Genau das erwartet VfL-Coach Björn Grüter auch am Samstag, 1. Februar, um 19.30 Uhr gegen die HSG Herdecke-Ende (Diesterweg 7a, Lünen).

Landesliga 3

Brambauer – Herdecke/Ende

Für den VfL Brambauer ist klar, dass er für den Klassenerhalt noch Punkte benötigt. Die aktuelle Ausgangslage ist Stand jetzt aussichtsvoll. Der VfL liegt auf Platz elf, hat zwei Punkte Vorsprung auf den Vorletzten TuS Borussia Höchsten und sieben Zähler auf Schlusslicht DJK Rauxel-Schwerin.

Jetzt wartet mit der HSG Herdecke/Ende ein Gegner von weiter oben. Die Gäste liegen mit 21:7-Punkten auf Platz drei der Tabelle. „Die Rollenverteilung ist klar. Wir stehen unten, Herdecke oben“, sagt Coach Grüter. Auch wenn die Gäste als Favorit ins Spiel gehen, sieht Grüter sein Team nicht chancenlos: „Meine Jungs wissen mittlerweile, worum es geht. Wir spielen zu Hause. Wenn wir einen guten Tag erwischen, dann können wir Herdecke ärgern. Vielleicht auch ein bisschen mehr als ärgern.“

Stärken liegen im Tempospiel

Die Stärken der Gäste liegen eindeutig im Tempospiel. Herdecke kommt immer wieder über die erste und zweite Welle zu Torerfolgen. „Damit hat Herdecke uns im Hinspiel auch den Zahn gezogen. Wir haben dort zunächst verschlafen und sind dann immer einem Rückstand hinterhergelaufen“, kann sich Grüter noch gut erinnern und legt nach: „Wir brauchen unbedingt die gleiche Einstellung wie in der Vorwoche. Das ist unsere Grundvoraussetzung.“

Grüter sieht auch die restlichen Spiele als Abstiegskampf: „Wir müssen über unseren Einsatz in jedem Spiel kommen. Dann unsere spielerischen Aspekte hinzufügen. Ansonsten wird das nichts.“

Jetzt lesen

Die personelle Situation bleibt beim VfL unverändert. Der VfL Brambauer hat einige Verletzte. „Irgendwie ist in dieser Saison der Wurm drin. Aber wir wollen nicht jammern. Wir haben genügend Spieler, die jetzt gefragt sind“, so Grüter.

Lesen Sie jetzt